G2 Esports-Coach im Interview

Meistercoach "GrabbZ": "Jeder Tag ist eine Achterbahnfahrt"

von Christian Mittweg am 22.04.2019 um 13:07

Er ist der Mann hinter der G2 Esports-Erfolgssaison in der LEC: Fabian 'GrabbZ' Lohmann. Im Interview mit kicker eSport spricht der Deutsche über seine Arbeit mit dem Team, gibt einen Ausblick aufs Mid Season Invitational und verrät, warum ihm der Titel "Trainer der Saison" egal ist.

Lohmann ging dieses Jahr ins seine dritte Saison mit G2 Esports.
Fabian Lohmann ging dieses Jahr ins seine dritte Saison mit G2 Esports.
© lolesportsZoomansicht

kicker eSport: Im Finale der LEC habt Ihr Origen 3:0 besiegt. Habt Ihr erwartet, so klar zu gewinnen?
Fabian 'GrabbZ' Lohmann: Wie auch vor dem Halbfinale haben wir Origen als stark eingeschätzt und sind mit viel Respekt in die Partie gegangen. Wir waren uns unserer Stärke bewusst und haben nicht am Sieg gezweifelt, aber mit einem erneuten 3:0 haben wir nicht unbedingt gerechnet.
kicker eSport: Im zweiten Spiel habt Ihr eine überraschende Funnel-Strategie ausgepackt. Kommen solche Ideen von Dir oder wer ist das kreative Mastermind von G2?
'GrabbZ': Bei uns ist es sehr wichtig, dass wir eine offene Gesprächskultur haben. Jede Idee von Spielern und Trainern wird ernst genommen und gemeinsam diskutiert. Die Funnel-Idee kam von 'Perkz'. Wir als Trainerteam hatten direkt nach den Änderungen 2018 Funnel noch einmal untersucht und gesehen, dass es durchaus spielbar ist, jedoch keinen klaren Vorteil mehr gibt. Aber dadurch, dass die neue Kombination aus Sona und Taric immer mehr gespielt wurde, entstand eine neue Nische für diese Strategie.
kicker eSport: Die Spieler in G2 scheinen jede Komposition ausführen zu können. Ist das der Traum für jeden Trainer oder könnt auch Ihr nicht alles spielen?
'GrabbZ': Tatsächlich habe ich noch nichts gefunden, was meine Jungs nicht spielen könnten. Sie versuchen zwar ständig langweiligere Picks, wie Lissandra oder Tahm Kench, zu sabotieren, indem sie sich im Training das eine oder andere Mal "unabsichtlich" töten lassen, aber ich weiß, dass sie auf der Bühne auch so was spielen werden, wenn wir dadurch gewinnen. Die Flexibilität kann man als Fluch und Segen zugleich sehen. Wir sind ungemein schwer auszurechnen, allerdings bedeutet die Menge an Strategien auch, dass wir mehr Zeit und Mühe investieren müssen, um alle perfekt spielen zu können. Meistens reicht allerdings eine Woche vor den Spielen, um uns zwei bis drei Strategien zurechtzulegen.
kicker eSport: Bei G2 liegt ein großer Fokus auf den Spielern. Aber wie zufrieden bist Du mit Deiner eigenen Leistung diese Saison?
'GrabbZ': Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden. Die statistische Arbeit mit meinem Co-Trainer und Analyst 'Duffman' lief diese Saison deutlich reibungsloser und wir konnten den Spielern genauere Daten mit an die Hand geben. Außerdem bin ich sehr stolz darauf, wie gut unsere Neuzugänge 'Caps' und 'Miky' integriert worden sind - wir haben nun ein ganzes Team mit starken Persönlichkeiten und sehr guten Spielern. Mit dieser Gruppe zu arbeiten war eine tolle Herausforderung und ich glaube, das ganze Team hinter dem Team hat einen super Job gemacht. Großer Fokus liegt bei uns auf der Atmosphäre innerhalb der Gruppe, und die Fans können ganz klar sehen, dass die Jungs sich auch außerhalb des Rifts super verstehen.

Ich bin hier, um Titel zu holen und nicht, um Awards wie "Trainer der Saison" zu gewinnen.Fabian 'GrabbZ' Lohmann

kicker eSport: Hast Du das Gefühl, dass Deine Leistung aufgrund der Spieler manchmal übersehen wird?
'GrabbZ': Natürlich sind die Spieler im Rampenlicht - und das ist auch gut so. Solange die Jungs mit meiner Leistung zufrieden sind, ist alles andere egal. Die Zuschauer haben keine Möglichkeit, die Arbeit eines Trainers in League of Legends richtig einzuschätzen, also wäre auch eine sehr positive öffentliche Meinung auf falschen Analysen gestützt. Natürlich ist es verglichen mit anderen Trainern für mich schwerer herauszustechen, aber ich bin hier, um Titel zu holen und nicht, um Awards wie "Trainer der Saison" zu gewinnen.

Jubel in Rotterdam. G2 Esports gewinnt die Frühlingssaison der LEC.
Jubel in Rotterdam. G2 Esports gewinnt die Frühlingssaison der LEC.
© lolesportsZoomansicht

kicker eSport: Wie war es, G2 Esports diese Saison zu coachen und inwieweit war das anders im Vergleich zur Vorsaison?
'GrabbZ': Jeder Tag mit diesen Spielern ist wie eine Achterbahnfahrt. Jeder bringt sich gut ein und es ist manchmal schwer, diese Flut an Ideen zu kontrollieren, vor allem bei Spielern wie 'Caps' und 'Perkz'. Verglichen zur Vorsaison musste ich die Leine etwas lockerer lassen und akzeptieren, dass die Jungs im Training ab und zu über die Stränge schlagen. Das erlaubte mir, die wichtigen Punkte mit mehr Nachdruck zu vermitteln und ich kann mir sicher sein, dass die Spieler die Signale registrieren und die genannten Punkte auch umsetzen.
kicker eSport: Mit welcher Erwartungshaltung geht Ihr ins Mid Season Invitational?
'GrabbZ': Natürlich erwarten die europäischen Fans sehr viel, nachdem wir die LEC so klar gewonnen haben. Wir wollen die Zeit weiterhin nutzen, um als Team zusammenzuwachsen und zu lernen. Wir sind uns bewusst, dass wir noch einige Schwächen haben, aber wir hoffen, dass wir durch den Wettbewerb mit internationalen Teams, welche andere Spielstile mitbringen, einen weiteren Schritt nach vorne machen. Allerdings würden wir lügen, wenn wir sagen: Wir denken nicht ans Gewinnen. G2 Esports hat den Anspruch, Titel zu holen, und MSI ist da keine Ausnahme.

Video zum Thema
Euronics Gaming erklärt- 19.07., 16:36 Uhr
LoL: Beeinflusst Nervosität auf der Bühne die Leistung?
Ein wichtiges Spiel auf der großen Bühne vor tausenden von Zuschauern zu spielen, kann schon an den Nerven zerren. Wie die Nervosität das eigene Spielverhalten beeinflussen kann und ob sie vielleicht sogar förderlich ist, erzählen uns Daniel Broeckmann und Muhammed Kocak von Euronics Gaming.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de