"Schalke ist ein einzigartiger Verein"

Schalke 04 Esports verpflichtet Südkoreaner

von Christian Mittweg am 08.04.2019 um 16:50

Das League of Legends-Team vom FC Schalke 04 erhält Zuwachs. Mit dem Südkoreaner Kang-Yun 'Trick' Kim holt Königsblau einen neuen Jungler und ehemaligen MVP der EU LCS. Dadurch entsteht eine ebenso faszinierende wie riskante Situation in der Mannschaft.

'Trick' ergänzt den League of Legends-Kader von Schalke.
'Trick' ergänzt den League of Legends-Kader von Schalke.
© Schalke 04 EsportsZoomansicht

Im Winter verpflichtete Schalke das erste Mal einen Spieler aus Südkorea, nun kommt der Zweite. Kang-Yun 'Trick' Kim stammt aus Seosan, ist 23 Jahre alt und bereits seit 2014 eSportler. In der Vergangenheit spielte er für Teams wie CJ Entus, G2 Esports, bbq Olivers und Galakticos. Nun zieht es den erfahrenen Profi zu den Knappen, wo er erneut mit seinem ehemaligen Teamkollegen Dong-Geun 'IgNar' Lee zusammenspielt. "Schalke ist ein einzigartiger Verein, der viel für den eSport getan hat. Umso mehr freut es mich, künftig für Königsblau spielen zu dürfen", kommentierte 'Trick' sein neues Zuhause.

MVP und Absteiger

Der Südkoreaner ist kein unbekanntes Gesicht für europäische Fans. Mit G2 Esports gewann 'Trick' in zwei Jahren vier EU LCS-Titel und wurde zwei Mal als "Most Valuable Player" (MVP) ausgezeichnet. Zuletzt hatte er jedoch wenig Glück mit seinen Teams. Als Teil von bbq Olivers stieg er in die zweite koreanische Liga ab und bei den Galakticos reichte es am Saisonende nur für den vorletzten Tabellenplatz. Mit Schalke soll es nun wieder besser laufen. Cheftrainer Dylan Falco setzt zumindest einige Hoffnungen in den erfahrenen Profi: "Kang-Yun ist ein außergewöhnlicher Spieler mit großem Potenzial, der über ein hohes Maß an Spielintelligenz verfügt. Zudem kennt er den europäischen League of Legends-Wettbewerb. Mit seinen Fähigkeiten und seiner reichhaltigen Erfahrung wird er uns dabei helfen, uns weiter zu verbessern."

Die Verpflichtung von 'Trick' ist die direkte Konsequenz einer ernüchternden Saison in der League of Legends European Championship (LEC). Schalke startete überragend, hatte jedoch stark nachgelassen und am letzten Spieltag die Playoffs verpasst. Chief Gaming Officer Tim Reichert hatte deswegen bereits personelle Veränderungen angekündigt.

Zwei Spieler für eine Position

Trotz des Neuzugangs hält Schalke weiter an Jungler Jonas 'Memento' Elmarghichi fest. Der Schwede muss sich zukünftig seine Einsatzzeit mit 'Trick' teilen. Das birgt ein Risiko, denn bei den Spielern kann solch eine Konstellation schnell zu Unmut führen. Ein zweiter Jungler eröffnet Schalke jedoch auch neue strategische Möglichkeiten, denn beide Profis haben unterschiedliche Herangehensweise: 'Memento' setzt auf einen explosiven Start, 'Trick' agiert vorsichtig und überlegt. Es liegt am Schalker Trainerstab, die beiden Spieler optimal einzusetzen. Dann steht Schalke im Sommer vielleicht wieder in den Playoffs.

Video zum Thema
Neuer Name, neues Design und technische Probleme- 22.01., 17:57 Uhr
LoL: Die LEC ist gestartet
Die EU LCS heißt nun LEC. Doch nicht nur der Name hat sich geändert, auch am Liga-System wurde ordentlich geschraubt. Welche Neuerungen es zum Saisonauftakt zu bestaunen gab und wie sich die deutschen Teams SK Gaming und Schalke 04 am ersten Spieltag schlugen, erfahrt Ihr in unserem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de