Vorschau auf die Finalspiele

VBL Grand Final: Wer wird Deutscher Meister?

von Christian Mittweg am 10.05.2019 um 12:32

Eine Woche vor dem letzten Spieltag der Bundesliga endet auch die Saison in der TAG Heuer Virtual Bundesliga (VBL). 24 ambitionierte FIFA-Spieler treten am 11. und 12. Mai beim Grand Final in Berlin an. Doch welcher der hochkarätigen Profis kann sich die Schale und den Titel Deutscher Meister schnappen?

24 Spieler kämpfen am Wochenende um die Meisterschale der Virtual Bundesliga.
24 Spieler kämpfen am Wochenende um die Meisterschale der Virtual Bundesliga.
© DFLZoomansicht

Schon vor dem Start des Finalevents steht eines fest: Eine Titelverteidigung wird es nicht geben. Der amtierende VBL-Champion Tim 'TheStrxngeR' Katnawatos scheiterte nämlich schon in den Play-offs. Das zeigte wieder einmal, dass in der Virtual Bundesliga fast alles möglich ist und Überraschungen vorprogrammiert sind. Eine Titelverteidigung schaffte bisher noch kein Spieler.

Bremer in Favoritenrolle

Gute Chancen auf den Titel haben die zwei eSportler vom SV Werder Bremen. Michael 'MegaBit' Bittner und Mohammed 'MoAuba' Harkous krönten sich bereits im Teamwettbewerb der VBL, der Club Championship, zum Meister und sind auf der Xbox- und PlayStation-Weltrangliste jeweils die besten aus Deutschland. Sorge macht einzig die Form von 'MoAuba'. Bei seinen letzten drei internationalen Auftritten blieb der 22-Jährige hinter den eigenen Erwartungen zurück und schied noch vor der K.-o.-Phase aus. Die Qualität ist bei ihm sowie 'MegaBit' jedoch zweifelsohne vorhanden. Erwischen die Bremer einen guten Tag, kann es bei beiden für den Titel reichen.

Ebenfalls ein Kandidat für den Gesamtsieg ist Niklas 'NRaseck7' Raseck. Der VBL-Meister der Saison 2014/2015 ist Dauergast beim Grand Final und ein gefährlicher Konkurrent für jeden Teilnehmer. Auch wenn es in den vergangenen Jahren keine Titel gab, sollte man Raseck nicht unterschätzen. Zumal der Ex-Champion dieses Jahr den Titel als Ziel ausrief.

Wer kommt noch in Frage?

Trotz der Favoritenrolle der Bremer und Rasecks darf von den insgesamt 24 Teilnehmern in Berlin keiner unterschätzt werden, immerhin haben es alle Spieler aus eigener Kraft zum Grand Final geschafft. Weitere Titelaspiranten sind daher die beiden Schalke-Profis 'Tim Latka' und 'Eisvogel'. Aber auch 'Xander' (VfL Bochum), 'STYLO' (Fokus Clan), 'Dr. Erhano' (VfB Stuttgart) 'blackarrow889' (Sampdoria Genua) und 'Phenomeno' (Borussia Mönchengladbach) dürfen sich zum erweiterten Favoritenkreis zählen.

So sehen die vier Gruppen beim VBL Grand Final aus.
So sehen die vier Gruppen beim VBL Grand Final aus.
© DFLZoomansicht

Format und Zeitplan

Das Turnier beginnt am Samstag (11. Mai) mit der Vorrunde: vier Gruppen à sechs Spieler. Die besten Drei ziehen jeweils in die K.-o.-Phase ein, Spieler auf den Plätzen 4 und 5 müssen hingegen nochmal ran und sich in einem Entscheidungsmatch mit den entsprechenden Konkurrenten einer anderen Gruppe messen. So werden die vier letzten Achtelfinalisten bestimmt.

Danach geht es in einer normalen K.-o.-Phase mit Hin- und Rück-Runde sowie Auswärtstorregel weiter, bis der neue Deutsche Meister der Virtual Bundesliga feststeht. Los geht's am Samstag den 11. Mai um 13 Uhr. Am Sonntag rollt der Ball ab 13:15 Uhr.

Video zum Thema
Alles auf Angriff- 07.04., 15:35 Uhr
FIFA 19: Die 4-2-4 Brechstangen-Taktik
Wenn Ihr dringend mal ein Tor braucht, dann hilft vielleicht die 4-2-4 Formation. Hierbei wird alles in die Offensive geworfen. Wie Ihr die Brechstange auspackt und wann sie sich lohnt, erklärt Euch unser FIFA-Coach 'Bono' im Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de