Erfolg unter neuen Bedingungen

Deutsches Leistungstief: Nur drei Profis gelingt LQE-Quali

von Christian Mittweg am 18.03.2019 um 16:49

Beim Vorausscheid für das erste lizensierte Qualifikationsturnier (LQE) im Mai setzten sich ungewöhnlich wenig deutsche FIFA-Profis durch. Nur drei Spielern gelang das Kunststück unter neuen, verschärften Bedingungen.

Dylan 'DullenMIKE' Neuhausen ist nach seinem FUT Champions Cup-Sieg erstmals wieder für ein großes Turnier qualifiziert.
Dylan 'DullenMIKE' Neuhausen ist nach seinem FUT Champions Cup-Sieg erstmals wieder für ein großes Turnier qualifiziert.
© kicker eSportZoomansicht

Beim Online-Turnier am Wochenende kamen zum ersten Mal die neuen Qualifier-Regeln zum Einsatz: Ein FUT-Team durfte nicht mehr beliebig aufgestellt werden und unterlag mehreren Restriktionen, beispielsweise dem Einsatz von maximal zwei Ikonen. Das kam nicht bei allen Profis gut an.

Ebenfalls neu war der Modus, der sich "Friendly Competition" nennt und durch den die Begegnungen auf Servern ausgetragen werden, anstatt über eine Peer to Peer-Verbindung. Das sollte etwaige Lags verhindern, scheint aber noch nicht ganz ausgereift zu sein: Einen halben Tag vor Turnierstart kündigte EA an, dass das "Friendly Competition" doch nicht zum Einsatz kommt.

Die erfolgreichen Drei

Passend zu den neuen Qualifier-Regeln setzte sich Dylan 'DullenMIKE' Neuhausen als einer von drei deutschen Spielern durch. Der Profi von SK Gaming und dem 1. FC Köln ist bekannt dafür, dass seine FUT-Teams nicht mit Ikonen und Team of Year-Karten gespickt sind. Ebenfalls erfolgreich war Lukas 'Sakul' Vonderheide vom Fokus Clan und Artac 'artigriezmann' Sinoplu von Rogue.

Knapp nicht dabei sind Michael 'Phenomeno' Gherman von Borussia Mönchengladbach, der in der letzten K.o.-Runde dem wohl besten Spieler der Welt, Donovan 'F2Tekkz' Hunt, unterlag. VfL Wolfsburgs Academy-Profi Julius 'Juli' Jühle, der 'DullenMIKE' bei seinem Erfolg auch als Coach zur Seite stand, sowie Lukas 'Lukas_1004' Seiler und Yannick 'Yannic0109' Bederke scheiterten ebenfalls knapp.

Deutsche ungewohnt schwach

Dass nur drei deutsche Profis für das Turnier in Atlanta qualifiziert sind, ist eine kleine Überraschung, denn bei den vier vergangenen LQE Qualifikationen setzten sich im Durchschnitt 6,5 Spieler durch. Es ist zudem schon zur Normalität geworden, dass Deutschland, egal ob FUT Champions Cup oder LQE, das größte Spielerkontingent stellt. Bei dem Turnier im Mai ist dagegen Großbritannien (5) in der Überzahl.

Video zum Thema
Das Detail liegt in der Taktik- 17.03., 14:45 Uhr
FIFA 19: So spielt ihr Ajax Amsterdam
Ajax Amsterdam warf Real Madrid aus der Champions League und muss nun gegen Juventus Turin antreten. Wie ihr die Niederländer auch in FIFA 19 zum Erfolg führt, erklärt euch unser FIFA-19 Coach Alexander "Bono" Rauch im Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de