Spieltagszusammenfassung VBLCC

Leverkusen vergeigt Playoffs - Der letzte Spieltag

von Holm Kräusche am 15.03.2019 um 15:40

100 ist die magische Zahl der abgelaufenen VBL Club Championship Saison. Sowohl am oberen, als auch am unteren Ende spielte die 100 eine entscheidende Rolle. Leverkusen erreichte indes nicht einmal einen Playoffplatz, trotz der stark besetzen Mannschaft. Meister Bremen hatte etwas dagegen.

Für Bayer 04 Leverkusen ging die Saison finster zu Ende. Deren Topspieler 'M4RV' (li.) und 'Dubzje' hatten das Nachsehen.
Für Bayer 04 Leverkusen ging die Saison finster zu Ende. Deren Topspieler 'M4RV' (li.) und 'Dubzje' hatten das Nachsehen.
© Bayer 04 LeverkusenZoomansicht

100 Punkte. So viel benötigten die Mannschaften in der gestern zu Ende gegangenen ersten Saison der VBL Club Championship für eine direkte Finalqualifikation. Sechs Teams übersprangen diese Marke und lösten damit ein Ticket für das Grand Final. Der letzte Spieltag hatte es noch einmal in sich. Zwar stand Meister Bremen schon vorher fest, für andere Teams ging es allerdings um wichtige Punkte.

Dreikampf um letzten Finalplatz

Der Hamburger Sportverein hatte zum Beispiel noch die Chance, 100 Punkte zu erreichen. Gegen Darmstadt, den Vorletzten in der Tabelle, wirkte das wie eine Pflichtaufgabe. 'Testotier' patzte jedoch und so nahm der HSV nur sechs statt neun Punkte mit. Zwar kamen die Hamburger damit zunächst auf dem qualifizierenden sechsten Rang, allerdings standen drei andere Teams bereit, diesen zu übernehmen: Schalke war punktgleich und Augsburg und Hannover spielten den Finalteilnehmer in ihrem letzten Match live im Fernsehen aus.

Der FC Schalke 04 holte gegen RB Leipzig ein Unentschieden, hatte aber damit seine 100 Punkte voll. Hannover seinerseits übertrumpfte Augsburg 7:1 und sicherte so den eigenen fünften Rang mit 104 Punkten. Für die darüber platzierten Teams ging es am letzten Spieltag nicht mehr um viel: Stuttgart und Borussia Mönchengladbach gewannen ihre Begegnungen, Fürth unterlag den wiedererstarkten Wolfsburgern. Die 100 Punkte hatte der Verein allerdings schon vorher gesammelt. Für Wolfsburg ging es dank des Sieges noch einmal um einen Rang rauf, auf die Acht.

Wer holt Platz 16?

Am unteren Ende der Tabelle ging es am letzten Spieltag noch für Frankfurt und Nürnberg um den Einzug in die VBL Playoffs. Das Spiel wurde denkwürdig. Zuerst stellte sich 'Makibest' von der Eintracht Altmeister 'Bubu'. Die Begegnung entschied das gesamte Match vorzeitig: Trotz deutlich mehr Torchancen unterlag 'Bubu' 2:4 und gab den Frankfurtern drei Punkte. Die waren genug für Rang 16, auch wenn Nürnberg die beiden anderen Partien gewann und nur einen Punkt hinter der Eintracht in der Tabelle ankam. Über die Saison gesehen reichte den Teams bereits ein Sieg pro Spieltag (3,67 Punkte), um die Playoffs zu erreichen.

Negativrekord

Auch Sandhausen stellte einen 100er-Rekord auf, und zwar in der Tordifferenz. Mit der 0:9-Pleite gegen Mainz am letzten Spieltag stehen beim Tabellenschlusslicht nun -103 Tore in der Statistik. Daran wird in der nächsten Saison zu arbeiten sein, keine andere Mannschaft kassierte auch nur annährend so viele Tore.

Für den FSV war das Spiel hingegen noch von allergrößter Wichtigkeit: Acht Punkte waren in der Rückschau auf den letzten Spieltag nötig, um ein Ticket für die Playoffs zu lösen, und Mainz holte neun. "Wahnsinn, was die Jungs die letzten Wochen in der VBL geleistet haben", schrieb der Verein anschließend.

Leverkusen setzte einen bitteren Schlusspunkt unter seine Saison. Am letzten Spieltag stand Meister Bremen auf dem Plan, der aber keine Anstalten machte, es ruhiger angehen zu lassen. Mit nur einem Punkt aus den drei Spielen rutschte Bayer 04 noch aus den Playoffrängen und beendete die Saison auf Platz 18. "Die Enttäuschung über die verpasste Qualifikation für die Playoffs wiegt auch am Tag danach noch schwer", schrieb der Verein. Nun wolle man sich auf die verbliebenen FUT-Wettbewerbe konzentrieren.

Das ist der VBL Club Championship Modus

In der VBL Club Championship werden an jedem Spieltag drei Spiele absolviert: 1x Xbox One, 1x PS4 und ein 2 gegen 2 auf der Konsole, die durch das Heimteam vorgegeben wird. Wie in der Bundesliga gibt es in jeder Partie Punkte. Drei bei einem Sieg, einen für ein Unentschieden und null bei einer Niederlage. Gewinnt ein Team beispielsweise alle drei Matches an einem Spieltag, bekommt es neun Punkte in der Tabelle gutgeschrieben.

Die besten sechs in der VBL Club Championship-Tabelle qualifizieren sich direkt für die TAG Heuer Virtual Bundesliga Finals. Die besten 16 der Tabelle kommen in die Virtual Bundesliga Playoffs.
Alle Infos zur Club Championship gibt es auf der offiziellen Virtual Bundesliga Website.

Der finale Tabellenstand der VBL Club Championship.
Der finale Tabellenstand der VBL Club Championship.
© kicker eSport

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de