Entscheidungsspiele stehen an

VBL Club Championship: Wer kommt weiter, wer fliegt?

von Nicole Lange am 13.03.2019 um 16:01

Heute Abend zählt es: Am letzten Spieltag der VBL Club Championship geht es für zehn Teams noch um die Qualifikation für die Virtual Bundesliga Playoffs. Sandhauen ist als einzige Mannschaft aus dem Rennen, kann aber Mainz die Saison noch vermasseln. Für Hamburg geht es gegen Darmstadt. Der HSV könnte mit einem Sieg noch die direkte VBL-Final-Quali schaffen.

Letzter Spieltag in der VBL Club Championship. Wer schafft noch den Sprung in die Playoffs?
Letzter Spieltag in der VBL Club Championship. Wer schafft noch den Sprung in die Playoffs?
© kicker eSportZoomansicht

Die Meisterschaft ist entschieden, doch wer kann sich noch in die Playoffs oder sogar direkt in die VBL-Finals kämpfen? In der unteren Tabellenregion stehen die Teams punktemäßig eng beisammen. Die Plätze 13 bis 21 haben alle noch rechnerische Chancen auszuscheiden oder weiterzukommen. Vor allem die direkten Duelle bringen am 21. Spieltag spannende Konstellationen hervor.

Finals, Playoffs oder Selters?

Eine, wenn nicht sogar die aufregendste Partie, steuern der HSV und Darmstadt 98 bei. Der HSV steht mit 92 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz und somit nur vier Punkte hinter Schalke, die mit Platz sechs direkt für die VBL-Finals qualifiziert wären. Für den SV Darmstadt geht es dagegen um nichts mehr. Eine Chance aufs Weiterkommen hat bis auf Darmstadt und Sandhausen noch jedes der Teams in diesen Tabellenregionen.

Eine günstige Gelegenheit für Mainz und Kiel?

Der 1. FSV Mainz 05 könnte die Gunst der Stunde nutzen, da es für Sandhausen um nichts mehr geht. Es könnte aber auch eine Trotzreaktion geben, um sich aus dem Wettbewerb vielleicht nochmal mit einem Sieg zu verabschieden. Die gleichen Voraussetzungen zeigen sich auch in der Partie Kiel gegen Stuttgart. Die Störche müssen deutlich gewinnen, um sich noch Playoff-Chancen zu wahren. Für den VfB geht es dagegen um nichts mehr, sie sind sicher in den Virtual Bundesliga Finals.

Schweres Los für FCN und Hertha - Bayer hofft auf Meisterkater

Im direkten Duell um die Playoffs muss sich der 1. FC Nürnberg (17.) gegen Tabellennachbar Eintracht Frankfurt (16.) behaupten. Wer hier punktet, ist fast schon sicher in der nächsten Runde. Dennoch muss man immer ein Auge auf die Konkurrenz haben und die Eintracht hat noch ein Spiel weniger auf dem Konto. Bochum (13.) und Bielefeld (14.) treffen ebenfalls am letzten Spieltag aufeinander und könnten sich die wichtigen Punkte gegenseitig wegnehmen, während Leverkusen gegen Meister Werder Bremen antreten muss. Hier könnten die Leverkusener vielleicht damit rechnen, dass es Werder am letzten Spieltag nicht mehr ganz so ernst nimmt. Aber bauen sollte Bayer nicht darauf, denn Bremens Tormaschine Michael Bittner wird auf der Xbox spielen. Nur Mohammed Harkous überlässt seine Partie auf der PS4 Eleftherios 'Leftinho' Ilias, der bisher nur zwei Mal zum Einsatz kam.

Auch für die Hertha könnte die Saison noch mit einem Kater enden. Die Berliner spielten bisher solide mit, finden sich jetzt aber auf dem 20. Tabellenplatz wieder. In der letzten Partie muss Hertha BSC gegen den 1. FC Köln ran, die auch noch rechnerische Chancen auf die direkte Finalteilnahme haben. Heute Abend, am 13. März ab 19 Uhr, wird der 21. Spieltag der VBL Club Championship eingeläutet, bevor am 14. März das letzte Match der Saison, zwischen Augsburg und Hannover ausgetragen wird.

Das ist der VBL Club Championship Modus

In der VBL Club Championship werden an jedem Spieltag drei Spiele absolviert: 1x Xbox One, 1x PS4 und ein 2 gegen 2 auf der Konsole, die durch das Heimteam vorgegeben wird. Wie in der Bundesliga gibt es in jeder Partie Punkte. Drei bei einem Sieg, einen für ein Unentschieden und null bei einer Niederlage. Gewinnt ein Team beispielsweise alle drei Matches an einem Spieltag, bekommt es neun Punkte in der Tabelle gutgeschrieben.

Die besten sechs in der VBL Club Championship-Tabelle qualifizieren sich direkt für die TAG Heuer Virtual Bundesliga Finals. Die besten 16 der Tabelle kommen in die Virtual Bundesliga Playoffs.

Alle Infos zur Club Championship gibt es auf der offiziellen Virtual Bundesliga Website.

Video zum Thema
Alles für den Profit?- 12.03., 16:48 Uhr
EAs Spezialkarten-Wahnsinn in FIFA 19
Im aktuellen FIFA-Teil gibt es so viele Spezialkarten wie nie zuvor. Wir haben uns die Entwicklung der letzten Jahre angeschaut. Was die Karten mit dem Umsatz von Electronic Arts zu tun haben und was der Trend für FIFA 20 und FIFA 21 prognostiziert, seht Ihr im Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de