Wettbewerb beginnt im September

Formel 1 kündigt offizielle eSport-Weltmeisterschaft an

von Kristin Banse am 22.08.2017 um 16:10

Ab September sucht die Formel 1 einen neuen Weltmeister, und zwar auf der virtuellen Rennstrecke. Mit der Formula 1 eSport Series steigt die Königsklasse des Automobilsports in den virtuellen Wettbewerb ein und verspricht bereits jetzt ein "langfristiges Engagement".

In Kooperation der Formel 1 mit Gfinity und Codemasters startet im September die offizielle Formel 1 eSport Series.
In Kooperation der Formel 1 mit Gfinity und Codemasters startet im September die offizielle Formel 1 eSport Series.
© CodemastersZoomansicht

Die Serie ist das Resultat einer Kooperation der Formel 1, des Spielentwickler Codemasters und des eSport-Veranstalters Gfinity. Bereits im September beginnen die Qualifikationen für die erste Saison: Jeder kann teilnehmen, doch nur die besten 40 Fahrer qualifizieren sich für die nächste Runde. Diese reisen nämlich nach London zum Offline-Halbfinale. Wer hier erneut unter die 20 Besten fährt, qualifiziert sich für das Finale. Dieses findet zeitgleich mit dem letzten Rennen der aktuellen F1-Saison in Abu Dhabi statt. Der Gewinner ist nicht nur direkt für das Halbfinale der nächsten Saison qualifiziert, sondern wird auch als Figur in das F1 2018-Rennspiel implementiert. Ein Preisgeld wird nicht ausgeschrieben.

"Wir wollen uns auf jeden Fall weiterentwickeln und in Zukunft sicherstellen, dass der virtuelle Wettbewerb ebenfalls eine spannende und angenehme Erfahrung für die Zuschauer wird", erklärt Sean Bratches, Managing Director der Formel 1, in der offiziellen Pressemitteilung. Denn die erste Saison soll nur der Anfang eines "langfristigen Engagements" sein. Auf welcher Plattform gespielt wird, gab der Veranstalter noch nicht bekannt. Weitere Infos sollen in den kommenden Wochen folgen.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de