DFL-Manager-Lizenz für zwei weitere Hersteller

Bundesliga-Lizenzen: Was planen SEGA und Konami?

von Holm Kräusche am 22.07.2017 um 01:26

Im Lizenzpoker um die Bundesligarechte hat Electronic Arts (EA) einmal mehr gewonnen. Zwei Mitbewerbern räumte die Deutsche Fußball Liga (DFL) aber ebenfalls die Möglichkeit ein, die Bundesligen in einem Spiel zu verwerten. Wir haben bei SEGA und Konami nach Plänen für die Zukunft gefragt.

SEGA und Konami haben beide eine Manager-Lizenz von der DFL erhalten. Was planen sie damit?
SEGA und Konami haben beide eine Manager-Lizenz von der DFL erhalten. Was planen sie damit?
© kicker eSportZoomansicht

Erstmals musste EA Abstriche machen. Die Manager-Lizenz gehört nicht mehr exklusiv dem FIFA-Hersteller, und die beiden größten Konkurrenten bekommen eine Chance. Das erscheint sinnvoll, hat EA seinen Fussball-Manager derzeit sowieso auf Eis gelegt.

Ob das so bleibt, ist allerdings fraglich. Electronic Arts sicherte sich im Lizenzpoker immerhin noch die Rechte, die Bundesliga in unbegrenzt vielen Managerspielen zu verwerten. Das könnte ein Indikator für zukünftige Pläne sein - oder es ist einfach nur eine Machtdemonstration. Konami und SEGA dürfen nämlich nur ein einziges Managerspiel in den vier Jahren produzieren, für die die Lizenz gilt. Auf unsere Frage hin bestätigte SEGA allerdings, dass man jährliche Versionen dieses einen Spieles herausbringen dürfe. Auch Konami betonte, dass man damit Spiel "XYZ" machen und dieses neu auflegen dürfe, "ZYX" allerdings nicht.

Konkrete Pläne erst im nächsten Jahr

Beide Hersteller sagten, dass es noch keine konkreten Pläne gäbe, diese neuen Lizenzen zu verwerten. Zwar hätte man am Ausschreibungsprozess teilgenommen, vorher aber natürlich nicht gewusst, was man am Ende bekäme. Insofern seien alle zuvor gemachten Pläne "Schall und Rauch", außerdem gälten die Lizenzen sowieso erst ab der Saison 2018/19. Und damit wäre das frühestens im nächsten Jahr ein Thema.

Konami ließ verlauten, dass man eine Lizenz, für die man Geld bezahle, auch verwerten wolle. Der Spielehersteller hat derzeit ein Managerspiel im Portfolio, das jedoch nur auf mobilen Endgeräten läuft. SEGA wurde schon etwas deutlicher und erklärte, dass es wohl auf der Hand liegen würde, was man damit tun werde. SEGA produziert seit langer Zeit ein erfolgreiches Fußballmanagerspiel, den Football Manager. Der erscheint allerdings in Deutschland seit der 2007-Version nicht mehr. Nach Lizenzstreitigkeiten mit EA, die sich um genau jene DFL-Lizenz drehten, stellte SEGA den Vertrieb in Deutschland ein.

Es ist nun also zu erwarten, dass das weltweit erfolgreiche Spiel 2019 zurück nach Deutschland kommt. Die Zurückhaltung der Entwickler kann als Indiz dafür interpretiert werden, dass die DFL beide mit ihrer Entscheidung unvorbereitet traf. Nun muss erst einmal geschaut werden, was man mit dem hart erkämpften Einkauf anfängt. kicker eSport hält Euch auf dem Laufenden.

Pogba, Griezmann und Co.
So stark ist die französische Nationalelf in PES 2018!
So stark ist die französische Nationalelf in PES 2018!

Je nachdem, wie sich die realen Vorbilder auf dem Rasen anstellen, werden in Pro Evolution Soccer die virtuellen Abbilder bewertet. Entsprechend wird sich auch mit PES 2018 wieder einiges an den Werten tun, so auch bei der französischen Nationalmannschaft. Wir stellen die neuen Werte hier vor - die Bilder sind allerdings noch aus PES 2017. Die Werte haben wir außerdem aus der Beta entnommen und können sich bis zur finalen Version noch ändern.
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de