Start der dritten Rocket League Championship Series-Saison

Die Weltmeisterschaft der Autoballspieler

von Christian Mittweg am 21.03.2017 um 09:48

Die Rocket League Championship Series (RLCS) ist das Highlight des Jahres für alle Fans des Autoballspiels. Seit vergangenem Wochenende läuft die dritte Saison der RLCS und neben den üblichen Mannschaften aus Europa und Nordamerika, treten jetzt erstmals auch Teams aus Ozeanien gegeneinander an. Im Juni steigt dann das große Finale mit einem Preispool von 150.000 US-Dollar.

Die dritte Saison der Rocket League Championship Series geht in die erste Runde.
Die dritte Saison der Rocket League Championship Series geht in die erste Runde.
© PsyonixZoomansicht

Die Rocket League Championship Series ist für die Teams und Spieler gleichbedeutend mit einer Weltmeisterschaft. Es ist das größte Event des Jahres und verspricht das meiste Preisgeld. 2017 ist es sogar noch einmal gestiegen: Knapp 300.000 US-Dollar gibt es für die teilnehmenden Mannschaften zu gewinnen. Zudem lädt die RLCS in ihrer dritten Saison zum ersten Mal auch Teams aus Ozeanien ein. Bevor die Mannschaften aus Europa und Nordamerika aber auf ihre neue Konkurrenz treffen, gilt es erst einmal das Final-Event zu erreichen. Denn vor dem Showdown im Juni müssen alle Mannschaften zuerst in drei nach Kontinenten unterteilten Ligen ihr Können beweisen. Erst dann erhalten die vier jeweils stärksten Teams aus Europa und Nordamerika, sowie die zwei Bestplatzierten aus Ozeanien eine Chance auf den Titel. Zum Teilnehmerfeld der dritten Saison gehört unter anderem Titelverteidiger FlipSid3 Tactics, aber auch die deutsche Organisation PENTA Sports ist mit von der Partie.

Hartes Auftaktprogramm für den Favoriten

Der Sieger der zweiten RLCS-Saison, FlipSid3 Tactics, geht mit den gleichen drei Spielern ins Turnier, die bereits im Dezember den Titel holten. Die Erwartungen an das Team bleiben somit hoch. Am ersten Spieltag in der europäischen Liga gab es dennoch einen herben Rückschlag für die Mannschaft. Gegen The Leftovers, dem Team des deutschen Spielers Alexander 'Sikii' Karelin, verlor FlipSid3 mit 2:3 - eine Enttäuschung auf Seite des Favoriten, ein großer Erfolg jedoch für die erst im Februar gegründete Mannschaft. The Leftovers ist eigentlich keines der absoluten Topteams, hatte sich zuvor aber bereits gegen Northern Gaming durchgesetzt, dem Drittplatzierten der letzten Saison. Das Newcomer-Team steht durch die zwei Siege nun auf Platz eins der europäischen Tabelle und kann mit einer Menge Selbstvertrauen auf die kommenden fünf Spieltage schauen. FlipSid3 konnte dagegen immerhin noch Wiedergutmachung betreiben. In einer knappen Serie gegen Dauerkonkurrent Mock-it eSport EU setzte sich der amtierende Meister mit 3:2 durch und verhinderte damit einen drohenden Fehlstart.

Video zum Thema
Autoball mit Spezialeffekten- 22.07., 16:50 Uhr
Rocket League: Der neue e-Sport Hype
Schon seit dem Release sind die Server überfüllt und jeden Tag kommen mehr Spieler dazu. Rocket League, ein Spiel, das so einfach wie genial ist. Einsteigerfreundlich und doch schwer zu meistern. Wir zeigen euch, was es mit Rocket League auf sich hat.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de