"Fnatic" riskiert zu viel - Modus-Änderung wegen Zeitproblemen

"Invictus Gaming" gewinnt die ESL One in Frankfurt!

von am 30.06.2014 um 04:21

Nach zwei langen Wettbewerbstagen in der Commerzbank-Arena in Frankfurt konnte sich das chinesische Team "Invictus Gaming" den Sieg der ESL One sichern. Das Dota 2-Turnier im Fußballstadion von Eintracht Frankfurt bot bis zum Schluss viele Überraschungen, zwei Favoriten schieden bereits im Vorfeld aus!

Das siegreiche chinesische Team "Invictus Gaming" holt sich den Pokal ab!
Das siegreiche chinesische Team "Invictus Gaming" holt sich den Pokal ab!
© eslphotosZoomansicht

Insgesamt traten acht der besten Dota 2-Teams in Frankfurt gegeneinander an. Das Event litt allerdings bereits schon am Samstag unter starker Zeitverzögerung, die sich auch auf den Folgetag streckte. Als Konsequenz wurde die Partie zwischen "Natus Vincere" und "Evil Geniuses" erst am Sonntag ausgetragen.

Sonntag, Tag zwei

Auch am zweiten Tag der ESL One drängten enorme Zuschauermengen in die Commerzbank-Arena. Durch die verschobene Partie von "Na'Vi" begann die Show bereits um 9.30 Uhr. Die vielen internationalen Fans des ukrainischen Teams mussten allerdings eine herbe Enttäuschung hinnehmen. Ihre Mannschaft verlor am Ende klar mit 0:2 gegen "Evil Geniuses". Einer der Top-Favoriten war somit ausgeschieden. "Ich kann gar nicht glauben, dass sie heute so schlecht gespielt haben", sagte ein empörter Fan kurz nach dem Match.

Der nächste Favorit streicht die Segel

Die Halbfinals begannen gegen Mittag, und das Duell zwischen den Schweden von "The Alliance", den amtierenden "The International"-Siegern, und "Invictus Gaming" stand auf dem Plan. Das schwedische Team wurde vom späteren Turnier-Gewinner vernichtend mit 0:2 geschlagen. Im Vorentscheid hatten sie sich noch gegen "Cloud 9" souverän behaupten können. Die Experten sprachen davon, dass "The Alliance" nach zuletzt schwächeren Leistungen "wieder zurück" seien. Gegen das chinesische Team um Kapitän Jiang "YYF" Cen hatten sie aber letztendlich das Nachsehen. Mit ihnen schied somit der zweite Favorit aus.

Die europäische Hoffnung erlischt

Nach dem Ausscheiden von "The Alliance" hieß die letzte Hoffnung der europäischen Fans "Team Fnatic". Diese mussten im zweiten Halbfinale gegen das amerikanische Team "Evil Geniuses" antreten. Im klassischen Best-of-3 ging es nach zwei spannenden Matches, von denen jedes Team jeweils eines für sich entscheiden konnte, ins letzte Spiel. "Fnatic" riskierten alles und wählten unter anderem zwei Helden aus, die sehr ungewöhnlich für das kompetitive Dota 2 sind. Der Ersatzspieler Steve "Excalibur" Ye nahm den Charakter "Meepo". Als die Wahl auf der großen Leinwand zu sehen war, brach im Publikum tosender Jubel aus. Niemand hatte mit dieser Entscheidung gerechnet. Dem Team brachte es aber schlussendlich nicht den Sieg, sie mussten sich nach 60 Minuten im dritten Spiel geschlagen geben. "Invictus Gaming" und "Evil Geniuses" standen somit im Finale um den 1. Platz sowie 80.000 Dollar Preisgeld.

"Die Stimmung ist unglaublich"

Obwohl viele der Publikumslieblinge bereits früh ausschieden, schlug sich das keinesfalls auf die Stimmung nieder. Die Fans unterschiedlichster Lager feierten sowohl vor als auch in der Arena ausgelassen. "Die Stimmung ist einfach unglaublich", erklärte eine Gruppe "The Alliance"-Fans. Dieses Feedback kam allerdings nicht immer bei den eSportlern an. "Cloud 9"-Spieler Weh Sing "SingSing" Yuen sagte gegenüber kicker eSport, dass er die Fans auf der Bühne kaum wahrgenommen habe, sobald er die Kopfhörer auf hatte. "Ich bin dann komplett im Spiel", so der Chinese.

Das perfekte Spiel

Obwohl die Show bereits früh begann, waren die ersten Sitze schnell belegt.
Obwohl die Show bereits früh begann, waren die ersten Sitze schnell belegt.
© eGames MediaZoomansicht

Das Finale wurde zwar mit etwas Verspätung eingeläutet, aber zumindest konnte es überhaupt noch stattfinden. Aufgrund von Lärmschutzbestimmungen mussten die Veranstalter die Commerzbank-Arena bis zu einer gewissen Uhrzeit räumen. Die unzähligen Verspätungen waren dabei extrem hinderlich. Die Konsequenz, um das Finale noch austragen zu können, war eine Formatänderung. Aus einem Best-of-5 wurde ein Best-of-3.

Die Partie zwischen "Invictus Gaming" und "Evil Geniuses" war in den ersten beiden Matches sehr ausgeglichen. Mit einem Stand von 1-1 zogen sie ins letzte Spiel. Hier spielten die ehemaligen "The International"-Sieger "Invictus Gaming" aber alle Trümpfe aus, die sie hatten. Bei einem Punktestand von 18-0 gaben "Evil Genuises" auf und verloren somit mit 1:2. "In Dota 2 gibt es kein perfektes Spiel. Was wir aber hier gesehen haben, ist womöglich das, was am nahesten herankommt!", sagten die Kommentatoren.

"Invictus Gaming" erlaubten sich keine Fehler und spielten ihre Taktik perfekt bis zum Ende. Spätestens jetzt sind sie wieder Top-Favoriten auf den Sieg des "The International 2014" in einigen Wochen.


Die Ergebnisse von Tag zwei im Überblick:

Halbfinale

The Alliance - Invictus Gaming 0:2
Fnatic - Evil Geniuses 1:2

Finale:

Invictus Gaming Evil Geniuses 2:1


Die ESL One in Frankfurt, Bilder zu Tag zwei
Lange Schlangen, "Storm Spirit" und Nervenkitzel
Objekt der Begierde

Am zweiten Tag der ESL One ging es in die Final-Runden. Gespielt wurde um diesen Pokal und 80.000 Dollar Preisgeld für den 1. Platz!"
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare zu diesem Beitrag.
Seien Sie der Erste und kommentieren Sie jetzt!

Weitere News und Hintergründe

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


 

Schlagzeilen

- Anzeige -

Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de