World Championship Series angekündigt

WCS 2019: Neues Online-Format geplant

von Lars Becker am 21.12.2018 um 13:54

Das Zentrum der kompetitiven StarCraft II-Szene ist im kommenden Jahr weiterhin die World Championship Series (WCS). Das gab Entwickler Blizzard jetzt bekannt und kündigte auch ein neues Format an: Ein Online-Turnier mit hohem Preisgeld geht der eigentlichen Saison voraus.

Die World Championship Series findet auch im kommenden Jahr statt.
Die World Championship Series findet auch im kommenden Jahr statt.
© Blizzard/Helena KistianssonZoomansicht

"Sowohl WCS Korea als auch der WCS Circuit werden 2019 fortgesetzt." Spieler, Kommentatoren und Fans atmeten nach diesen Worten wohl erleichtert durch. Die World Championship Series bleibt weiterhin fester Bestandteil der eSport-Landschaft. Das war nach den Ereignissen der vergangenen Woche alles andere als sicher. Nach Blizzards Rückzug aus dem wettbewerbsorientierten Heroes of the Storm hatten auch die Echtzeitstrategen Angst um die Zukunft ihres Titels. Bis jetzt ändert sich am System nicht allzu viel. Blizzard behält sich allerdings vor, weitere Änderungen vorzunehmen.

Die WCS ist wie gewohnt in zwei Regionen aufgeteilt, in Korea und den Westen. Dazu führt das US-amerikanische Unternehmen die WCS Winter ein, die als Vorspiel für die kommende Saison angedacht ist und Einfluss auf die Punkte der Gesamtrangliste haben wird. Zwei verschiedene Turniere sind geplant, eines für Amerika und eines für Europa. Dabei geht es jeweils um ein Preisgeld von 60.000 US-Dollar. Über Online-Qualifier und die Rangliste innerhalb des Spiels können sich Profis dafür qualifizieren.

Höhepunkt im Studio

Stehen die 32 erfolgreichsten Spieler für die WCS Winter fest, geht es in der Round-of-32 und später in der Round-of-16 im Gruppenphasenmodus zur Sache. Ab der Round-of-8 beginnen die Playoffs. Sind dort die Sieger ermittelt, fahren die besten Sechs zu einem Offline-Event. Dieses findet im kleineren Rahmen als die anderen WCS-Events statt, laut Ankündigung in einem Studio. Der genaue Austragungsort ist noch unbekannt. Im Turnier fordert der sechste Platz den fünften heraus und der Sieger der beiden muss gegen den Viertplatzierten antreten. Das geht so lange weiter, bis am Ende jemand den Sieger der Online-Playoffs bezwingen muss. Der Wettbewerb dauert insgesamt etwas länger als zwei Monate.

Derzeit diskutiert die Community, inwieweit dieses Turnier ein Rückschritt oder ein Fortschritt darstellt. Denn der Knackpunkt ist, dass für diesen Wettbewerb ein WCS-Zwischenstopp weichen wird. Welcher Standort für das Online-Turnier Platz machen muss, ist noch unklar. Im vergangenen Jahr fand jeweils in Leipzig, Austin, Valencia und Montreal ein WCS-Event statt.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de