SC II: 'Zest' geht zu Scythe Esports

Korea Exodus - Immer mehr Topstars mit neuen Teams

von Lars Becker am 24.08.2018 um 12:49

In der StarCraft II-Szene ist eine positive Entwicklung zu beobachten: Nach dem Aus zahlreicher Mannschaften in Korea finden immer mehr Spieler ein Engagement in Europa oder Amerika. Sung Wook 'Zest' Joos Wechsel zu Scythe Esports ist nur das jüngste Beispiel.

Schwierige Suche: Joo 'Zest' Sung Wook spielt erstmals seit zwei Jahren wieder für ein Team.
Schwierige Suche: Joo 'Zest' Sung Wook spielt erstmals seit zwei Jahren wieder für ein Team.
© BlizzardZoomansicht

Dem Management von Scythe Esports ist ein richtiger Transfercoup gelungen. Die US-Amerikaner verpflichteten einen mehrfachen Global StarCraft II League-Champion: "Nein, es ist nicht der erste April! Heute heißen wir 'Zest' in unserem Team und unserer Familie willkommen", schreibt die Organisation in ihrer Bekanntmachung. In der Tat war das nicht zu erwarten. Bisher setzte das erst 2017 gegründete Scythe Esports ausschließlich auf regionale Spieler.

Koreaner suchen Teams

Mittlerweile schließen sich immer mehr Koreaner neuen Teams an. Nutznießer sind auch ausländische Organisationen wie eben Scythe Esports. Da gibt es zum Beispiel Doh Woo 'Classic' Kim, der SK Telecom T1 gezwungenermaßen verlassen musste. Ganze zwei Jahre spielte er für sich allein. Im Juli kam dann die kurze Mitteilung über die sozialen Medien: "Hallo, ich spiele jetzt für Gosu Crew."

Mit Splyce hat sich ein weiteres Team einen Namen in SC II gemacht. Dort spielen die Weltklasse-Spieler Dae Yeob 'Stats' Kim und Tae Yang 'TY' Jun. Bis vor Kurzem stand auch noch Min Soo 'Solar' Kang im Kader. Der französische eSport-Sender O'GamingTV nahm unterdessen, zumindest bis zur BlizzCon, Shin Hyung 'INnoVation' Lee unter Vertrag. Wieder ein hochdekorierter Spieler, der eine neue Anstellung gefunden hat.

Auch wenn es die Mehrheit ins Ausland zieht, bleiben manche Profis in Korea. So verpflichtete TitanEX1 gleich fünf Spieler: Lee Seok 'aLive' Han, Jae Sun 'Bunny' Lee, Ki Yong 'Forte' Kim, Joon Hyuk 'Impact' Kim und Dong Nyoung 'Leenock' Lee repräsentieren das koreanische KI-Startup.

Schockstarre in 2016

Aber warum waren so viele Topspieler aus dem StarCraft-Mutterland auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber? Dem Exodus ging einer der größten Rückschläge in der Chronik des RTS-Titels voraus. Nachdem die Proleague, einst eine der wichtigsten Mannschaftsligen, ihre Pforten schloss, sahen sich nahezu alle Profiteams dazu gedrängt, StarCraft II zu verlassen. Bis auf Jin Air Green Wings und nun TitanEX1 gibt es keine anderen koreanischen Profiteams, die StarCraft II-Spieler unter Vertrag haben. SK Telecom T1, KT Rolster, Samsung Galaxy - alle finanzstarken Traditionsmannschaften haben diesen eSportzweig eingestellt. Weltklasse-Spieler waren auf einmal auf sich allein gestellt. Die von manchen Seiten erwarteten Massen-Rücktritte blieben jedoch aus, auch wenn es für einige Spieler lange dauerte, bis sie wieder zu einem Team finden konnten.

Eine nicht geringe Anzahl von Spielern ist bis heute nicht fündig geworden. Auf der Suche nach einer passenden Anstellung sind nach zwei Jahren immer noch Yoon Su 'soO' Eo und Ryung Woo 'Dark' Park. Setzt sich der aktuelle Trend allerdings genauso fort, werden sich sicherlich auch die Beiden bald wieder ein Mannschafts-Jersey überstreifen.

Video zum Thema
Deutschlands Jungtalent im Profil- 12.05., 09:27 Uhr
Vierfacher Meister im Porträt: Gabriel 'HeRoMaRinE' Segat
Gabriel 'HeRoMaRinE' Segat war gerade mal 14 Jahre jung, als er anfing die professionelle StarCraft-Szene aufzumischen. Im Jahr 2011 entdeckte mousesports sein Talent und nahm den Terraner-Spieler ins Team auf. Anfangs hatte er mit einigen Problemen zu kämpfen, vier Jahre später ist er unangefochten die deutsche Nummer eins in SC II. Wir porträtieren den vierfachen ESLM-Champion für Euch.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de