Ein Monat bis zur ersten Qualifikation

WESG: Die stärksten SC-Profis im Duell

von Lars Becker am 06.09.2017 um 15:00

Anfang des Jahres hatte die Alibaba Group eines der finanzstärksten eSport-Turniere in StarCraft II aufgestellt. Knapp 400.000 US-Dollar waren für die World Electronic Sports Games (WESG) ausgeschrieben. Zum zweiten Mal treffen sich im März 2018 die besten Spieler zahlreicher Länder zum Kräftemessen im chinesischen Changzhou - erneut mit üppigem Preisgeld.

Das Hauptturnier der WESG startet im März 2018.
Das Hauptturnier der WESG startet im März 2018.
© WESGZoomansicht

Mit einem Schlag können sich Spieler bei einem Sieg in die Bestenliste der Topverdiener in StarCraft II befördern. Solche Turniere sind außerhalb der World Championship Series (WCS) eine Rarität. In Zeiten von stagnierenden Zuschauerzahlen ist das eine willkommene Investition. 200.000 US-Dollar soll der Gewinner des Turniers einheimsen.

Die Qualifikation für den Wettbewerb der chinesischen Handels- und Kommunikationsplattform Alibaba steht nun vor der Tür. In Europa startet der Vorentscheid am 22. November in Madrid und dauert vier Tage an. Dieser verspricht schon allein 40.000 US-Dollar. Der erste Platz erhält von dem Preisgeld circa 18.000 Dollar.

Zuvor müssen sich die Teilnehmer aber in ihren jeweiligen Heimatländern behaupten. Zwei Spieler rücken nach erfolgreicher Teilnahme in die europäische Qualifikationsrunde vor. Deutschland ist dabei laut Veranstalter am 17. und 18. Oktober an der Reihe. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich Tobias 'ShoWTimE' Sieber gut präsentiert und war bis ins Halbfinale vorgedrungen, das er aber gegen den südkoreanischen Spitzenspieler Cho 'Maru' Seong Ju jedoch deutlich verlor.

Die Vielfalt macht den Unterschied

Die Partie um Platz drei hatte dann der US-Amerikaner Alex 'Neeb' Sunderhaft gegen Deutschlands erfolgreichsten SC II-Profi für sich entschieden. Den Jackpot von 200.000 US-Dollar sicherte sich derweil der Südkorener Jun 'TY' Tae Yang. Damit ist ein Sieg der WESG, die kein Teil des WCS-Circuits ist, finanziell so lukrativ wie der Gewinn der WCS Global Finals auf der BlizzCon.

Anders als das Preisgeld es vermuten lässt, treffen bei der WESG nicht wie bei der offiziellen Weltmeisterschaft ausschließlich die besten Spieler der Welt aufeinander, sondern lediglich die stärksten Profis verschiedener Länder. Die favorisierten Südkoreaner reisen zwar allen Erwartungen nach wieder zu zweit an, haben allerdings beim Hauptturnier nicht die größte Konkurrenz.

Da sich der Wettbewerb an dem Konzept der früheren World Cyber Games (WCG) orientiert, sind auch Nationen vertreten, die in StarCraft II bisher fast gar nicht in Erscheinung getreten sind. Die Türkei und Südafrika könnten unter Umständen im März 2018 beim Hauptturnier erneut mit von der Partie sein. Ein genaues Datum für die WESG liegt derzeit noch nicht vor.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de