Deutscher gewinnt Qualifikation für Montreal

SC II: 'ShoWTimE' marschiert durchs WCS Challenger

von Lars Becker am 21.08.2017 um 14:26

Der deutsche StarCraft II-Spieler Tobias 'ShoWTimE' Sieber ist wieder in bestechender Form. Am Wochenende gewann Sieber den Vorentscheid für die World Championship Series (WCS) in Montreal. Die anderen beiden deutschen Teilnehmer setzten derweil nur wenige Akzente.

Wieder Spitze in Europa: Tobias 'ShoWTimE' Sieber.
Wieder Spitze in Europa: Tobias 'ShoWTimE' Sieber.
© DreamHack/ Jennika OjalaZoomansicht

Der 23-Jährige bleibt das größte Aushängeschild Deutschlands und unterstrich auch einmal mehr seine Stellung im internationalen Vergleich. Souverän setzte sich 'ShoWTimE' gegen die besten Spieler Europas durch - teilweise sogar sehr deutlich. Weder der Pole Artur 'Nerchio' Bloch noch der Schwede Christoffer 'Namshar' Koldmodin waren in der Lage, seinen Lauf zu unterbinden. Nicht eine Serie gab Deutschlands bester StarCraft II-Spieler ab. Koldmodin wurde sogar gleich zweimal mit jeweils 3:0 abgefertigt.

Dank seiner herausragenden Leistung gewann Sieber 200 wichtige WCS-Punkte sowie 1.600 US-Dollar. In Montreal muss er nun seine hervorragenden Ansätze aus der Qualifikation bestätigen, wenn er noch ernsthafte Chancen auf die WCS Global Finals auf der BlizzCon haben will. "Jetzt muss ich nur noch das eigentliche WCS-Event gewinnen", twitterte er nach den gelungenen Partien in der Challenger.

Außer Sieber keine Deutschen erfolgreich

Die anderen deutschen Teilnehmer waren indes nicht so erfolgreich. Der frühere deutsche Meister Julian 'Lambo' Brosig hatte ausgerechnet im Achtelfinale Sieber zugeteilt bekommen. Nach der 1:3-Niederlage gegen den Protoss-Spieler musste er sich auch im Lower-Bracket geschlagen geben.

Ähnlich erging es auch Gabriel 'HeroMarine' Segat von mousesports. Dabei sah alles es zunächst vielversprechend aus. Marc 'uThermal' Schlappi, der zu den stärksten Terraner-Spielern in Europa zählt, beförderte er mit einem 3:1 Sieg in die untere Etage des Turnierbaums. Allerdings kam im Viertelfinale mit Jens 'Snute' Aasgaard der nächste Favorit auf ihn zu. Diesmal konnte Segat nicht wie zuvor für eine Überraschung sorgen. Stattdessen rutschte er ins Lower-Bracket ab, wo er schließlich ausschied.

Klassik trifft Moderne
So sieht StarCraft Remastered aus!
So sieht StarCraft Remastered aus!

Am 14. August erscheint StarCraft Remastered, eine neue Version des ersten Teils des Echtzeitstrategie-Klassikers. Das Spiel erhält Grafik-Updates und neue Features.
© Blizzard

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de