'ShoWTimE' scheitert im Viertelfinale

WCS Austin: 'Neeb' gewinnt Heimspiel

von Lars Becker am 02.05.2017 um 14:54

Er ist gerade einmal 19 Jahre jung, aber schon jetzt der Star der nordamerikanischen Szene: Alex 'Neeb' Sunderhaft gewann am Wochenende nach langer Durststrecke das World Championship Series-Event (WCS) in Austin, Texas. Nicht einmal der Sieger aus der Vorsaison Tobias 'ShoWTimE' Sieber konnte Sunderhafts Lauf stoppen. Damit ist er vorab für die BlizzCon im November qualifiziert.

Gewann seinen ersten WCS-Titel: Alex 'Neeb' Sunderhaft.
Gewann seinen ersten WCS-Titel: Alex 'Neeb' Sunderhaft.
© BlizzardZoomansicht

Nachdem der US-Amerikaner im vergangenen Jahr den mit den besten koreanischen Spielern bespickten KeSPA-Cup gewann, dachten viele Fans und Experten, dass ihn jetzt nichts mehr halten kann. Weitere Erfolge blieben allerdings in den darauffolgenden Monaten aus: "Für mich war es sehr hart, seit dem KeSPA-Cup kein Turnier gewonnen zu haben", sagte er nach seinem fulminanten 4:2-Sieg über Artur 'Nerchio' Bloch im Finale. Der gebürtige New Yorker hatte in Austin die volle Rückendeckung der Zuschauer. Immer wieder stimmten die zahlreichen Fans USA- und 'Neeb'-Sprechchöre an, die das Nachwuchsjuwel von Ting eSports motivierten. Die Fans vor Ort seien der Grund, warum es für ihn wert sei, StarCraft II zu spielen. Als Publikumsliebling und Held der nordamerikanischen Szene gefeiert zu werden, ist allerdings auch mit viel Verantwortung verbunden. Das weiß auch Sunderhaft: "Ich hatte schon ein wenig Druck vor den Partien gespürt, aber während den Spielen konnte ich es ausblenden."

US-Amerikaner bezwingt die Deutschen

Mit der Unterstützung der Fans an seiner Seite schaffte er es unter anderem auch, Europas mutmaßlich stärksten Spieler 'ShoWTimE' knapp mit 3:2 zu schlagen. Der wurde im Vorfeld eigentlich als einer der Favoriten gehandelt. In der Gruppenphase war der Deutsche seiner Rolle auch noch vollkommen gerecht. In einer äußerst spannenden Serie im Viertelfinale gewann Sunderhaft am Ende jedoch knapp mit 3:2 gegen den Titelverteidiger. 'Neeb' sicherte sich nicht nur einen Spot bei der BlizzCon am Ende des Jahres, sondern auch 25.000 US-Dollar Preisgeld. In 78 Wettbewerben, darunter auch Online-Cups, hat er nun insgesamt 190.000 US-Dollar gewonnen, 150.000 davon seit er bei dem Telekommunikationsunternehmen Ting vor gut einem Jahr anheuerte.

Die deutsche Szene präsentierte sich insgesamt recht ordentlich in den Vereinigten Staaten. Einen guten Eindruck hinterließ der deutsche Zerg-Spieler Julian 'Lambo' Brosig. Der 21-Jährige ist seit wenigen Monaten Vollzeit in StarCraft II aktiv - und dieser risikoreiche Entschluss trug nun seine ersten Früchte. Brosig spielte drei herausragende Gruppenphasen, bei denen er jeweils den ersten Platz belegte. Zu seinen Gegenspielern gehörten gestandene Szenegrößen wie Grzegorz 'MaNa' Komincz und der spätere Halbfinalist Juan Carlos 'MajOr' Lopez. Aber auch Brosig scheiterte später im Achtelfinale gegen den Titelgewinner Sunderhaft.

Das nächste WCS-Event findet vom 17. bis 20. Juni im schwedischen Jönköping statt. Erneut ist die DreamHack der Ausrichter der Veranstaltung.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de