Koreas eSport-Giganten angeblich interessiert

Kehren KT und SKT zu Brood War zurück?

von Lars Becker am 07.04.2017 um 11:08

Südkoreanischen Medienberichten zufolge sind die beiden ältesten nationalen eSport-Organisationen KT Rolster und SK Telecom T1 wieder an einem Einstieg in StarCraft: Brood War interessiert.

KT und SKT1 könnten womöglich wieder zu ihren Wurzeln zurückkehren.
KT und SKT1 könnten womöglich wieder zu ihren Wurzeln zurückkehren.
© Screenshot/OnGameNetZoomansicht

Die Ankündigung von StarCraft Remastered, dem aufpolierten ersten Teil, hat in Südkorea für jede Menge Aufsehen gesorgt und ist gleichzeitig auch auf viel Zuspruch gestoßen. Eingefleischte RTS-Veteranen hoffen auf ein neues glorreiches eSport-Kapitel. Jetzt könnte die StarCraft: Brood War-Szene sich möglicherweise grundlegend verändern, denn erste Organisationen sollen angeblich schon über Investitionen nachdenken. Laut der südkoreanischen Nachrichtenseite DailyNews sollen die Spitzenteams KT Rolster und SK Telecom T1 daran interessiert sein, wieder zu ihren eSport-Wurzeln zurückzukehren. Im vergangenen Herbst erst lösten die beiden Traditionsklubs ihre StarCraft II-Mannschaften auf und hinterließen einen gewaltigen Scherbenhaufen.

Derzeit unterhalten beide Organisationen lediglich Teams in League of Legends. Das könnte sich bald schlagartig ändern. Obwohl KT und SKT1 diese Gerüchte weder bestätigt noch dementiert haben, berichten vereinzelte Medien über einen Neuanfang. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gäbe es aber noch keine konkreten Pläne, heißt es seitens der Teams.

Die Teams warten ab

NewDaily spekuliert, dass die beiden Organisatoren noch auf die Ankündigungen mehrerer größerer Ligen warten, bevor sie sich erneut dem bis heute noch in Südkorea sehr populären Echtzeitstrategie-Klassiker widmen. Die aktuelle Anzahl an Turnieren ist derzeit im Vergleich zu StarCraft II noch sehr überschaubar. Zumal sich die Spieler aktuell nur innerhalb Südkoreas messen können. International hat der Nachfolger immer noch die Vorherrschaft. Die Afreeca StarLeague ist derzeit die einzige Liga, die konstant über mehrere Monate und Saisons hinausläuft.

Zudem ist nicht bekannt, welche Spieler sich überhaupt für ein Team eigenen würden. Zwar sind praktisch alle aktiven Brood War-Profis ohne Mannschaft, aber insbesondere die großen Stars wie Lee 'JaeDong' Jae Dong und Lee 'Flash' Young Ho stehen vor einer ungewissen Zukunft. Beide müssen noch den in Südkorea verpflichtenden Wehrdienst absolvieren. Wann ist allerdings noch unklar.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de