eSport-Stream wird Sponsor

Alle für einen: BaseTradeTV hilft 'ByuL'

von Lars Becker am 14.03.2017 um 09:12

Der koreanische StarCraft II-Spieler Han 'ByuL' Ji Won findet derzeit einfach kein neues Team. Jetzt kommt Hilfe direkt aus der SC II-Szene: Der englischsprachige eSport-Sender BaseTradeTV will in den nächsten Monaten mit Ji Won kooperieren. Das gab Betreiber Graham 'Rifkin' Rogers nun überraschend während einer Liveübertragung bekannt.

Han 'ByuL' Ji Won kooperiert mit dem eSport-Stream BaseTradeTV.
Han 'ByuL' Ji Won kooperiert mit dem eSport-Stream BaseTradeTV.
© Kevin ChangZoomansicht

In erster Linie ist BaseTradeTV vor allem durch passioniertes Kommentieren von StarCraft-Partien in Erscheinung getreten. Insbesondere wegen ihrer Übertragungen und Gestaltungen von Online-Cups gehören sie zu den populärsten StarCraft II-Streams. Sie sind mit ihrer kontinuierlichen Präsenz in den vergangenen Jahren für viele Fans und Spieler unverzichtbar geworden. Jetzt möchten sie ihr Engagement in der Community nochmals ausweiten und statten einen treuen Teilnehmer ihrer Online-Cups mit einem kleinen Sponsorenvertrag aus. 'ByuL' hatte es in letzter Zeit und vor allem in der StarCraft II-Erweiterung Legacy of the Void überhaupt nicht leicht. Der zweifache Global StarCraft League-Finalist hechelt seiner einstigen Form hinterher. An seine Weltklasse-Leistungen aus Heart of the Swarm kann der 24-Jährige schon lange nicht mehr anknüpfen. Dass er nach wie vor ein begabter Spieler ist, bewies er jedoch bei der Intel Extreme Masters in Gyeonggi, als er in einem starken Teilnehmerfeld das Halbfinale erreichte.

Endlich Rückhalt

Zu allem Überfluss war auch sein Team CJ Entus unter den fünf koreanischen Mannschaften, die im Herbst 2016 die Szene verließen. Das brachte Ji Won und seine Landsmänner in eine problematische Situation. Zwar haben einige Spieler bereits neue Organisationen gefunden, ein Großteil ist allerdings immer noch auf sich allein gestellt und lebt in Ungewissheit. Anders als die erfolgreichsten Spieler des Landes, kann er sich das nicht leisten. Aufgrund seines lang anhaltenden Leistungstiefs in den vergangenen zwei Jahren konnte er sich keinen finanziellen Rückhalt erspielen. Deshalb kommt jetzt das großzügige Angebot von BaseTradeTV genau richtig. Wenn sich nicht genügend renommierte eSport-Teams melden, hilft sich die StarCraft-Szene eben selbst. Dass ein StarCraft II-Stream Spieler in Obhut nimmt, gab es so noch nicht. Geplant sei laut Betreiber und Kommentator Rogers eine mehrmonatige Partnerschaft. Viel bekannt ist über den Deal jedoch noch nicht. Die Erlöse aus kostenpflichtigen Abonnements des Streams sollen dabei jedenfalls direkt an den Zerg-Spieler gehen.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de