Große Namen waren kein Problem

IEM: 'ShoWTimE' boxt sich durch die Quali

von Lars Becker am 30.01.2017 um 11:09

In der Qualifikationsrunde für die Intel Extreme Masters Katowice (IEM) setzte sich der deutsche StarCraft II-Spieler Tobias 'ShoWTimE' Sieber am Wochenende souverän durch. Selbst große Namen waren für ihn kein Hindernis. Die IEM wird das erste Turnier der World Championship Series (WCS) in diesem Jahr sein, an dem Koreaner auf Spieler aus dem Rest der Welt treffen.

Tobias 'ShoWTimE' Sieber löste das Ticket für die IEM in Polen.
Tobias 'ShoWTimE' Sieber löste das Ticket für die IEM in Polen.
© Jennika OjalaZoomansicht

Sieber bleibt seinem Ruf gerecht und ist weiterhin einer der konstantesten Spieler Europas. Wieder qualifizierte sich der 23-Jährige für ein großes internationales Turnier - diesmal ist es die IEM in Katowice. Und das, obwohl im europäischen Qualifier einige große koreanische Namen die Chance rochen, einen Platz zu ergattern. Die Neuverpflichtung von Arma hat trotzdem nicht eine einzige Karte liegen lassen und wird ab dem 27. Februar in Katowice antreten.

Die Quali war gespickt mit den besten Spielern aus Europa, Nordamerika und Korea. Der Protoss-Spieler traf dabei unter anderem auf den früheren Global StarCraft League-Champion Kim 'Classic' Doh Woo. Zugegebenermaßen hatte Sieber gegenüber seinem koreanischen Kontrahenten einen erheblichen Latenz-Vorteil, denn die Partien wurden auf dem europäischen Server ausgetragen.

Auch gegen die europäische und amerikanische Elite zeigte sich 'ShoWTimE' in bestechender Form. Im alles entscheidenden Match besiegte er den Polen Artur 'Nerchio' Bloch sogar mit 3:0. Neben 'ShoWTimE' qualifizierten sich zudem auch der Finne Joona 'Serral' Sotala und der US-Amerikaner Alex 'Neeb' Sunderhaft. Die Electronics Sports League (ESL) ermöglichte auch Spielern aus anderen Kontinenten die Teilnahme. Das Hauptevent wird zudem das erste WCS-Turnier in diesem Jahr sein, bei dem die sonst meist ausgeschlossenen Koreaner auf den Rest der Welt treffen. 'ShoWTimE' freut sich schon auf die Herausforderung: "Sollte ein ziemlich cooles Turnier werden", teilte er via Facebook mit.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de