Das muss Euer PC leisten

Unerwartet niedrig - Systemanforderungen für PES 2019

von Kristin Banse am 25.07.2018 um 11:42

Am 30. August ist es soweit und Pro Evolution Soccer (PES) 2019 erscheint für die Xbox One, PlayStation 4 und auf Steam. Jetzt hat Konami die PC-Systemanforderungen veröffentlicht - und die sind nicht so hoch, wie im Vorfeld vermutet.

Im Vergleich zum Vorjahr hob Konami die Anforderungen nur minimal an.
Im Vergleich zum Vorjahr hob Konami die Anforderungen nur minimal an.
© KonamiZoomansicht

"Einen gewaltigen Grafiksprung" verspricht der Entwickler für den kommenden Pro Evolution Soccer-Teil. Es soll in Echtzeit generierte Schatteneffekte und verbesserte Publikums-Texturen geben. Zudem könnt Ihr in PES 2019 im Schnee auflaufen. "Auf allen Plattformen sah Pro Evolution Soccer nie besser aus", kündigt Konami an. Verbesserte Grafik bedeutet meistens allerdings auch höhere Systemanforderungen auf dem PC. Tatsächlich hat Konami diese angehoben, wenn auch nur minimal.

Minimum:
Windows 7 SP1/8.1/10 - 64bit, Intel Core i5-3470 oder AMD FX 4350, 4GB Arbeitsspeicher, NVIDIA GTX 670 oder AMD Radeon HD 7870, 30 GB Festplattenspeicher, 1280x720 Auflösung
Empfohlen:
Windows 7 SP1/8.1/10 - 64bit, Intel Core i7-3770 oder AMD FX 8350, 8GB Arbeitsspeicher, NVIDIA GTX 760 oder AMD Radeon R9 270X, 30 GB Festplattenspeicher, 1920x1080 Auflösung

Im Vergleich zum Vorjahr hob Konami die Anforderungen für den Prozessor etwas an und auch eure Grafikkarte sollte etwas besser sein. Den benötigten Arbeitsspeicher reduzierte der Entwickler hingegen: Während im Vorjahr noch acht Gigabyte Minimum waren, sind es für PES 2019 nur vier. Für viele PC-Nutzer dürften diese Systemanforderungen keine Probleme darstellen, denn PES 2019 wird auch auf mittelklassigen Rechnern laufen.

Stadien und Spieler
PES 2019: Die ersten Bilder zum Spiel
PES 2019: Die ersten Bilder zum Spiel
PES 2019: Die ersten Bilder zum Spiel

Pro Evolution Soccer 2019 (PES 2019) wurde von Konami in der vergangenen Woche angekündigt. Nach ersten Infos und einem Video, gibt es jetzt auch Bilder zu den Stadien und einigen Spielern, mit denen Entwickler Konami bereits Kooperationen angekündigt hat.
© Konami

vorheriges Bild nächstes Bild

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de