Pro Evolution Soccer und die Bundesliga

PES: Konami kann große Lizenzen stemmen

von Nicole Lange am 02.05.2017 um 15:34

In diesem Jahr ist der Kampf um die Bundesligalizenzen auf dem Höhepunkt. Sowohl EA SPORTS (FIFA) als auch Konami (Pro Evolution Soccer) kämpfen um die Rechte für ihre Fußballsimulation. Und obwohl viele Experten dem FIFA17-Entwickler die größeren Chancen zusprechen, will Konami nicht klein beigeben und sendet eine direkte Kampfansage an den Konkurrenten.

Konami will in diesem Jahr um die Bundesliga kämpfen und geht selbstsicher in den Lizenzkampf.
Konami will in diesem Jahr um die Bundesliga kämpfen und geht selbstsicher in den Lizenzkampf.
© kicker eSportZoomansicht

"Kann Konami große Lizenzen stemmen? Ein klares Ja", sagt uns Jonas Lygaard, Senior Director of Brand & Business Development bei Konami. Man habe es schon mit der UEFA-Lizenz bewiesen. "Die Art und Weise, wie wir die Champions League in PES einbinden und andere Events in Verbindung auch mit der PES League umsetzten, zeigt, dass wir große Lizenzen handeln können" so Lygaard. Dass eine DFL-Lizenz nicht günstig wird, ist kein Geheimnis. Wäre Konami überhaupt in der Lage jeden Preis mitzugehen oder gibt es eine Obergrenze? "Die Höhe des Investments ist abhängig davon, inwiefern uns diese Lizenz weiterbringt. Wie sie unsere Verkaufszahlen beeinflusst, wie sie das Design beeinflusst und ob sie uns in eine Position bringt, eine größere Spielerzahl anzusprechen. Wir werfen nicht einfach Geld aus dem Fenster, um etwas zu beweisen. Wir investieren in Dinge, die unser Unternehmen voranbringen."

Die Bundesliga sei eine fantastische Lizenz, die "dem Brand helfen könnte" und Konami "in eine gute Position bringen" würde. Der Kampf um die Lizenzen wird in diesem Jahr eine spannende Geschichte. Für Konami heißt es "wenn nicht jetzt, wann dann?" Doch ob EA die Lizenz weiterhin exklusiv oder möglicherweise zusammen mit Konami bekommt, ist der DFL überlassen. Fakt ist, Konami will um die Lizenzen kämpfen und weiß, dass man dafür auch investieren muss.

So unterschiedlich sehen Spieler in FIFA und PES aus
Schalkes zwei Gesichter - Der Grafikvergleich
Schalkes zwei Gesichter - Der Grafikvergleich
Schalkes zwei Gesichter - Der Grafikvergleich

FIFA und PES konkurrieren nicht nur um das beste Spiel, sondern auch um die realistischste Grafik. Für PES 2017 ließ Konami einige Vereine aufwendig einscannen, um noch mehr Realismus bieten zu können. Wie groß der Unterschied ist, seht Ihr in der Galerie.
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de