Lizenzen reichen nicht für den deutschen Rekordmeister

PES 2017 ohne Bayern München

von Nicole Lange am 04.08.2016 um 11:00

Pro Evolution Soccer 2017 muss ohne den deutschen Rekordmeister auskommen. Im Interview mit kicker eSport bestätigte Manorito Hosoda, Senior Producer von Konami, das Gerücht, welches schon seit einigen Wochen im Netz kursiert.

PES 2017 ohne den FC Bayern München? Wieso Konami die Lizenz nicht halten konnte.
PES 2017 ohne den FC Bayern München? Wieso Konami die Lizenz nicht halten konnte.
© KonamiZoomansicht

2015 stand Mario Götze noch als strahlender WM-Held und im Bayern München-Trikot auf dem Cover von PES 2015, und bisher hätte man sich auch kaum vorstellen können, dass Konami den Rekordmeister nicht lizenziert im Spiel hat. EA SPORTS hat dem PES-Entwickler nun aber einen Strich durch die Rechnung gemacht. Durch den Exklusivdeal zwischen Electronic Arts und dem FC Bayern hat EA alle Rechte für FIFA 17 an sich gebunden. Dies bedeutet, dass Konami in PES 2017 das Team nicht offiziell abbilden darf - anders als bei der Konami-Kooperation mit dem FC Barcelona, wobei EA zwar nicht das Stadion Camp Nou, aber dennoch den Verein im Spiel zeigen darf.

Für Konami bedeutet dies ein tiefes Loch in der Lizenzbox. "Anstatt das Team zu halten, müssen wir sagen, dass EA einen Exklusivdeal mit den Bayern hat. Daher haben wir keine Rechte, in diesem Punkt einzusteigen", so Konamis Manorito Hosoda. Vermutlich wird der FC Bayern, wie andere Vereine auch, unter einem Fake-Namen auftreten, sodass man zumindest ansatzweise den Hauch des Rekordmeisters im Spiel spürt.

Für die eSportler dürfte das nur geringfügig von Bedeutung sein. Solange die Werte stimmen, kann das Team benutzt werden. Doch auch der FC Barcelona ist ein sehr beliebtes Team bei PES-eSportlern, weshalb die Kooperation mit den Katalanen ein wichtiger Schritt war, um sich zumindest diesen Vorteil zu erhalten.

Video zum Thema
Manorito Hosoda und Adam Bhatti in Action- 04.08., 10:56 Uhr
Entwickler stellen PES 2017 im exklusiven Let's Play vor!
Die Entwickler von PES 2017 waren in der kicker eSport-Redaktion und haben in einem exklusiven Let's Play die Neuerungen im Spiel vorgestellt. Kommentiert von PES Global Product & Brand Manager Adam Bhatti, legt PES Senior Producer Manorito Hosoda Hand ans Gamepad und zeigt, was er kann. Ihr wollt das Spiel ungekürzt und ungeschnitten in Action sehen? Dann habt Ihr jetzt die Gelegenheit dazu!
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de