Erste Plätze für Nationals vergeben

PES League: Dennis Winkler muss sich ranhalten

von Holm Kräusche am 22.10.2018 um 15:10

In der PES League sind die ersten fünf Plätze für die deutschen National-Finals vergeben. Zwei Schalke-Spieler brachten ihre Leistung, Dennis 'WiDe' Winkler muss sich hingegen nun ranhalten.

Dennis Winkler ringt noch um seinen Startplatz für die National-Qualifier in der PES League.
Dennis Winkler ringt noch um seinen Startplatz für die National-Qualifier in der PES League.
© PES League Germany/kicker eSportZoomansicht

Die PES League 2019 ist bereits in vollem Gange. Bis zum Juni veranstaltet Konami erneut einen weltweiten Wettbewerb, in deren Verlauf die Teilnehmer insgesamt 300.000 US-Dollar gewinnen können. Der Auftakt fand bereits Ende September statt, nun befindet sich die erste Qualifikation in der finalen Phase. Zunächst müssen sich die Progamer für Nationalturniere qualifizieren, die National-Finals. Dafür richtet Konami sowohl eine Online-Liga als auch Offlineturniere aus.

Fünf Offline-Spots vergeben

Für die acht deutschen Offline-Spots sind bereits fünf Plätze vergeben. In ebenso vielen Städten richtete Konami Turniere für maximal 64 Teilnehmer aus, die sich zuvor online qualifizieren konnten. Die jeweiligen Gewinner erhalten einen direkten Startplatz für die Nationals. Geschafft haben das bisher vor allem bekannte deutsche Spieler: So konnte sich Mike 'El_Matador' Linden vom FC Schalke 04 bereits qualifizieren. Ebenso mit dabei sind Leon 'Leonidas' Krasniqi, der ehemalige Schalker Lennart 'Lennao' Albrecht, Emiliano 'S-Venom' Spinelli von den Mkers und Omiros 'Blancooo' Evgenikos von Clutch23. Sie alle konnten eines der fünf Offlineturniere gewinnen.

Drei zusätzliche Plätze vergibt die PES League Germany über eine Gesamtwertung aller Turniere. Fünf davon werden noch online ausgespielt und je nach Platzierung erhalten die Teilnehmer eine Punktzahl. Die drei Bestplatzierten erhalten am Ende ebenfalls einen direkten Startplatz für die Nationals.

Winkler muss noch kämpfen

Brisant: Von Schalke konnte sich bisher nur Linden über die Turniere qualifizieren. Kollege Matthias 'GoooL' Winkler steht allerdings derzeit an dritter Stelle in der Gesamtwertung und hat seine Fahrkarte mutmaßlich auch über die Onlinerangliste sicher. Nur der Dritte im Bunde, Dennis 'WiDe' Winkler, bleibt bisher noch hinter seinen Erwartungen zurück und muss nun Gas geben, um über die Gesamtwertung noch einen Platz zu ergattern. Er liegt derzeit 15 Punkte hinter einem Qualifikationsrang, der Gewinn eines Turniers bringt jedoch genauso viele Zähler ein. Beim letzten Offlineturnier legte er den Grundstein, holte den dritten Platz und begann seine Aufholjagd.

Onlinerangliste nur ein Kriterium

Neben den Offlineturnieren richtet Konami die bekannte Onlinequalifikation aus: Die erste Saison dieser 1vs1-Wertung ist bereits ausgespielt. Daraus lassen sich aber noch keine Qualifikanten ableiten, denn die Leistung dient nur als ein Kriterium für einen Spot bei den Nationals. Zusätzlich schaut Konami auf die Reputation der Spieler und deren bisheriges Verhalten. Ebenso können Spieler über Offlineturniere der Länder Zugangsberichtigungen erringen, sodass in der Online-Rangliste Spieler nachrücken. Die Nationals finden am 17. November statt.

Video zum Thema
Erst Links, dann doch rechts- 20.10., 17:51 Uhr
PES 2019: Mit dem Body Feint Exit die Abwehr umspielen
Ein weiterer, nützlicher Trick in Pro Evolution Soccer 2019 ist der Body Feint Exit. Mit diesem täuscht der Spieler eine Bewegung vor, ehe er sich in die andere Richtung begibt. Wie Ihr diesen Trick in PES 2019 ausführt, zeigen wir Euch in unserem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de