National Finals in Dortmund

PES League: Zwei Veteranen fliegen nach Liverpool

von Nicole Lange am 10.04.2017 um 12:39

Die deutsche Season 2 der PES League fand am Wochenende im Dortmunder Signal Iduna Park ihren krönenden Abschluss. Die letzten Teilnehmer für das Regional Final der Season 2 in Liverpool wurden ermittelt und wie zu erwarten war das Event emotional und hochkarätig besetzt.

Emotionen und Spannung beim zweiten National-Final in Dortmund: Mike Linden (li.) und Dennis Winkler.
Emotionen und Spannung beim zweiten National-Final in Dortmund: Mike Linden (li.) und Dennis Winkler.
© KonamiZoomansicht

Am letzten Aprilwochenende treten die besten 16 PES-Spieler aus ganz Europa an und kämpfen um die letzten vier europäischen Plätze für die PES World Finals im Juni in Cardiff. Wer zu den besten Pro Evolution Soccer-Spielern gehören will, der musste sich am vergangenen Wochenende im Vorentscheid in Dortmund durchsetzen. Die Konkurrenz war dementsprechend groß. Der amtierende deutsche PES-Meister und Schalke-Profi Lennart 'Lennao' Albrecht war ebenso am Start wie Mike 'El_Matador' Linden und die Brüder Matthias und Dennis Winkler.

Der Matador wankt, aber fällt nicht

Die Veteranen machten am Ende den Sieg dann auch unter sich aus. Nachdem 'Lennao' zwar überraschend, aber auch bedingt durch eine starke Gruppe, schon in der Vorrunde ausschied, waren es Mike Linden und Dennis Winkler, die ihre Gruppen beherrschten. An ihre Leistung kam in der Vorrunde nur Leon 'ProEvo_Leon' Krasniqi ran. In der K.o.-Runde konnten die Zuschauer dann zwei Duelle der Spitzenklasse verfolgen. Im Halbfinale kam es zwischen Matthias und Dennis Winkler zum Bruderduell und auch das zweite Halbfinale hatte mit der Partie Krasniqi gegen Linden echtes Endspiel-Feeling.

Linden tat sich schwer gegen den Newcomer aus Wahlstedt, der mit starken Dribblings immer wieder große Lücken in Lindens Abwehr riss. Doch 'El_Matador' behielt die Nerven und konnte mit einem Endstand von 8:5 das Halbfinale für sich entscheiden. Spannend machten es auch die Winkler-Brüder. 4:2 hieß es schlussendlich für Dennis Winkler. Das Finale versprach somit PES vom feinsten, denn beide Spieler gehören zu den besten Pro Evolution Soccer-Spielern der Welt.

Dementsprechend eng war auch das Match. Beide Spieler kennen sich schon lange und die Partie hielt den Erwartungen stand. Sowohl Linden als auch Winkler zeigten herausragendes PES und holten sich den Respekt der Konkurrenz ab. Mit 3:1 war es dann aber Linden, der das Finale der zweiten Season gewann. Nach Liverpool zum Regional-Finale am 29. April dürfen aber beide Finalisten fahren.

Dort treffen sie dann auf 16 Spieler, die alle um den Einzug ins World Final in Cardiff kämpfen. Vom 2. bis 4. Juni spielen die besten 16 PES-eSportler um den Titel. Der Weltmeister erhält ein Preisgeld von insgesamt 200.000 US-Dollar, während der Vizemeister noch 100.000 und der Drittplatzierte 50.000 Dollar bekommt.

Starke Ballvirtuosen für Euer Team
Die besten Dribbler in PES 2017
Echte Ballkünstler

Gute Dribbler sind auch in Pro Evolution Soccer in jeder Aufstellung unverzichtbar. In PES 2017 könnt Ihr mit den Ballkünstlern einiges anstellen. Aber welche Kicker können wirklich was am Ball? Um Euch die Wahl zu erleichtern, zeigen wir Euch die besten 15 Dribbler des Spiels, dominiert vom FC Barcelona.
© Konami

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de