Sieg für Fredberg in NGL Championship

NGL: Rabenschwarzer Tag für Benedikt Saltzer

von Holm Kräusche am 03.04.2018 um 14:28

Im Lower Bracket der NGL Championship ging es am gestrigen Montagabend hochkarätig weiter: Benedikt 'SaLz0r' Saltzer vom VfL Wolfsburg empfing Frederik Fredberg, seinerseits unter Vertrag bei Bröndby IF. Zunächst blieb die Begegnung lange ausgeglichen, in Spiel zwei erzielte Fredberg allerdings zwei kuriose Tore.

Im Lower Bracket trafen Bröndby und der VfL Wolfsburg aufeinander.
Im Lower Bracket trafen Bröndby und der VfL Wolfsburg aufeinander.
© kicker eSportZoomansicht

Der Däne war vergangene Woche nach einem enttäuschenden 8:2 nach zwei Spielen in die untere Turnierhälfte abgerutscht. Dort musste er sich nun dem deutschen FIFA-Urgestein Benedikt Saltzer stellen, der sein Spiel zuvor gewonnen hatte. Beide Profis fremdelten ein wenig mit der Xbox One, auf der das Turnier ausgetragen wird. Fredberg erwischte allerdings das bessere Ende und gewann deutlich mit 3:1 und 3:0.

Der Mann von Bröndby IF passte sich im ersten Spiel schneller an die ungewohnte Konsole an und erzielte schon früh das Führungstor. Saltzer blieb lange ideenlos und lief den Kontern seines Gegners hinterher. In der zweiten Halbzeit war dann allerdings auch der Deutsche warmgespielt und bis in die 68. Minute blieben beide Profis im Spiel. Dann setzte sich Fredberg allerdings mit dem 3:1 durch.

Kuriose Tore in Spiel zwei

Schon in der sechsten Spielminute klingelte es erneut im Tor des VfL Wolfsburg. Aber nicht Fredberg erzielte den Treffer, sondern es war Saltzer selbst, der die Kugel versenkte. Nachdem der Däne mit Pogbas Schuss an dem heraneilenden Kanté hängen blieb, hämmerte der Franzose den Ball ins eigene rechte obere Eck. Saltzer hatte wohl zu klären versucht. Fredberg kommentierte dieses kuriose Tor mit lautem Gelächter: "Das war wohl das Tor des Jahres", sagte er. Das 0:3 bildete dann den traurigen Abschluss aus Sicht des Deutschen.

Der aktuelle Turnierbaum der NGL Championship!
Der aktuelle Turnierbaum der NGL Championship!
© kicker eSportZoomansicht

Im laufenden Konter des Dänen sprang zunächst Saltzers Ramos unerwartet über den Ball im Zweikampf mit Messi, de Gea konnte den Torerfolg des Argentiniers zwar verhindern, aber weder Maldini noch der Keeper kamen an die herumspringende Kugel. Fredbergs Ronaldo konnte den freien Ball einfach einnetzen. Das sind Tore, wie sie nur in FIFA geschehen. Nach dem Treffer und 31 Minuten Spielzeit verließ Saltzer das Spiel vorzeitig. Er scheidet damit als vorletzter Deutscher aus der NGL Championship aus. Fredberg bleibt im Turnier und muss sich in der nächsten Runde dem formstarken 'Tim Latka' vom FC Schalke 04 stellen.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de