Schwenker dominant - Niederlande explosiv

NGL Championship 2017: Die Höhepunkte des Jahres

von Hauke van Göns am 27.12.2017 um 14:00

Das Jahr 2017 neigt sich seinem Ende zu und neben anderen großen eSport-Momenten blicken wir auch auf den Start in der Debütsaison der NGL Championship zurück. Neben einigen Höhepunkten wie torreichen Serien oder der absoluten Dominanz des Tabellenführers gab es auch andere Geschichten, die die FIFA-Fans der Vereinsliga überraschten.

Die NGL Championship startete im Mai 2017 in die Debütsaison. Nicht alle Profis blieben bei ihren Klubs.
Die NGL Championship startete im Mai 2017 in die Debütsaison. Nicht alle Profis blieben bei ihren Klubs.
© kicker eSportZoomansicht

Natürlich geht mit Blick auf die reguläre Saison kein Weg an Dominik 'Schwenker1991' Schwenk vorbei. Der Mann von Origin of Power gewann neunmal in neun Spielen und zusätzlich zu den wenigsten Gegentoren schoss er am zweitmeisten Tore. Nur insgesamt vier einzelne Spiele musste er in den Serien abgeben. Ein eindeutiges Rezept gegen ihn ist dabei nicht klar: Er läuft nicht gerne dem Ball hinterher und eine Chance hat der Gegner nur, wenn er vor Schwenks Kasten eiskalt ist.

Besondere Leistungen an den neun Spieltagen lieferte auch Ajax Amsterdams Dani 'AFC Ajax Dani' Hagebeuk ab. Er ist für das Spektakel zuständig. Die drei torreichsten Partien fanden alle mit seiner Beteiligung statt. Besonders das Duell gegen Bröndby mit insgesamt 21 Toren während der kompletten Serie hat seinen Platz in jedem Jahresrückblick verdient. Zusammen mit seinem Landsmann Quinten 'QuintenX' van der Most spielte er zudem die deutschen Vereine an die Wand. Im direkten Vergleich der Klubs der Nachbarländer steht es 3:1 für die Niederlande. Als Wildcard-Gewinner konnte aber 'Schwenker1991' mit seinen beiden Siegen gegen Ajax und Feyenoord die deutsche Ehre aufrechterhalten.

Von Def-Wins und Vereinswechseln

Die Tabelle der regulären Saison zeigte zudem, wie ausgeglichen die Liga über weite Teile war. So fehlte Tim 'Tim Latka' Schwartmann nur eine gewonnene Einzelpartie für die Qualifikation zum Upper Bracket der K.o.-Phase. Auch der FC Basel, AS Rom und der FC Valencia weisen auf den Rängen sieben, acht und neun das gleiche Sieg-Niederlagen-Verhältnis auf. Die Entscheidung fiel dort in den jeweils letzten Partien.

Seit dem Anstoß zum ersten NGL-Match sind knapp sieben Monate vergangen. Im schnelllebigen eSport bedeutet das eine Ewigkeit, in der auch viel gewechselt werden kann. Als erstes verabschiedete sich David 'DavidSP' Soriano vom FC Valencia. Nach seinem Nichtantreten und dem Def-Loss gegen Ajax im August kam er auch nicht zur Partie gegen Luca 'LuBo' Boller am letzten Spieltag. Der FC sah darin einen Vertragsbruch und entließ Soriano.

Bröndby IF hingegen trennte sich einvernehmlich nach der regulären Saison von Marcus 'Marcuzo' Jörgensen. Inzwischen spielt er für Manchester City. An seine Stelle bei den Dänen ist inzwischen Frederik 'Fredberg' Fredberg gerückt. Auch Feyenoord hat sich vom NGL-Dritten 'QuintenX' getrennt. Für ihn wird voraussichtlich Jaey 'JaeyD' Daalhuisen spielen, da der Playoffslot beim Klub bleibt. Durch diese personellen Umstellungen und auch durch die verstrichene Zeit ist der Ausgang der anstehenden Playoffs der NGL Championship völlig offen. Spannend wird zu sehen sein, wie sich die einzelnen Athleten über die vergangenen Monate entwickelt haben und ob sich die bisherigen Storylines der Saison weiterentwickeln oder neue Geschichten geschrieben werden.

Video zum Thema
Alle Infos zum hochkarätigen Event- 18.05., 17:34 Uhr
NGL Euro Championship: So funktioniert das Turnier
In den kommenden 18 Wochen treten neun der besten Fußballklubs und ein Wildcard-Gewinner bei der NGL Euro Championship auf dem virtuellen Rasen gegeneinander an. Ein Preisgeld von 10.000 Euro wartet auf die Teilnehmer. Doch der Weg zum Sieg wird alles andere als leicht – Wir erklären Euch das Format von der Gruppenphase bis hin zu den Play-offs.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Weitere News und Hintergründe

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de