Der zweite Niederländer im Upper Bracket

NGL: QuintenX - Effektiv auf den letzten Drücker

von Hauke van Göns am 12.10.2017 um 20:04

Eines konnte Quinten 'QuintenX' van der Most in der NGL Championship bisher auf jeden Fall beweisen: Kommt einmal in Fahrt, ist er schwer zu stoppen. Dabei steht der Niederländer im Abschlusstableau noch hinter seinem Landsmann Dani 'AFC Ajax Dani' Hagebeuk. Doch ins Upper Bracket hat ihn seine wohl beste spielerische Eigenart gebracht: die Effektivität.

Einmal in Fahrt ist er kaum zu stoppen - Quinten 'QuintenX' van der Most.
Einmal in Fahrt ist er kaum zu stoppen - Quinten 'QuintenX' van der Most.
© kicker eSportZoomansicht

In der Saison selber ging es auch direkt im Mai dieses Jahres gegen Hagebeuk los. Das erste Match war dabei weniger von Erfolg gekrönt. 0:2 hieß es am Ende. Die Lust am Spielen nahm ihm diese Auftaktniederlage aber sicherlich nicht. Was folgte, war eine Darbietung des van-der-Most-Express. Fünf Siege nacheinander verbuchte der Mann im Dress von Feyenoord Rotterdam auf sein Konto. Mit dabei auch die 2:0-Serie gegen Schalkes Tim 'TimLatka' Schwartmann am vierten Spieltag, die am Ende entscheidend für den Upper-Bracket-Einzug von 'QuintenX' sein sollte.

Denn nach dem fünften Gewinn in Serie kam mit Dominik 'Schwenker1991' Schwenk die Endstation im damaligen Topspiel der ersten beiden Plätze. In einem verbissenen Match hieß es final 1:2 aus Sicht des 19-Jährigen. Darauffolgend kam er nicht mehr so recht in Gang. Die letzten beiden Matches musste er dann noch gegen den VfL Wolfsburg und Bröndby IF abgeben. Trotzdem durfte der Niederländer den vierten Rang bejubeln, der ihm ein Ticket für das Upper Bracket sicherte. Dabei trennte ihn bei gleichem Sieg-Verhältnis nur ein gewonnenes Einzelspiel von 'TimLatka'.

Effektivität durch Nadelstiche

Wie er sich diesen Teilerfolg in der NGL erspielte, ist vor allem auf seine größte Stärke zurückzuführen. Van der Most braucht oft wenige Chancen, um den Ball im Netz zappeln zulassen. Dafür setzt er auf konzentrierte Defensivarbeit. Nur 33 Gegentore sprechen für sich. Dabei schaltet er mit seinen Akteuren blitzschnell um und kann seine Kontrahenten so häufig überrumpeln. Bei eigener Führung wird die Kugel aber auch gerne mal durch die eigenen Reihen geschoben, um dem Spiel Tempo und Hektik zu nehmen.

Gefährlich wird es für ihn dann, wenn seine Verteidigung inkonsequent wird und sie unter dem gegnerischen Druck anfängt zu schwimmen. Dann fehlen die gezielten Nadelstiche nach vorne und es entwickelt sich ein Spiel entgegen des gewünschten und bekannten Rottendam-Stils. Im Falle des Wolfsburg-Spiels in der achten Spielrunde fehlte dazu zum Beispiel auch noch die sonst so präsente Durchschlagskraft im Sturm.

In der kommenden K.o.-Runde wartet erneut Schwenk. Während der regulären Saison fielen in diesem Matchup viele Tore, einmal ging es sogar ins Golden Goal. Wichtig ist für 'QuintenX', dass er die kleine Serie an Misserfolgen vom Ende der regulären Saison schnellstmöglich abschüttelt und mit frischem Wind in die Playoffs startet. Nur dann hat er eine Chance gegen den Überflieger der Liga. Berufen muss er sich dafür auf jeden Fall auf seine Stärken: Geduld und Effektivität.

Video zum Thema
Gibt es Zocker unter den Politikern?- 11.10., 15:57 Uhr
BIU: Felix Falk über Politiker und ihre Erfahrung mit Videospielen
Videospiele sind mittlerweile kein verteufeltes Medium mehr im Bundestag. Mittlerweile greift die Politik auch hin und wieder zum Gamepad. Wie die aktuelle Lage bei Politikern aussieht, ob es schon Berührungspunkte gibt und was dies für die Zukunft bedeutet, erklärt uns Felix Falk vom Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de