Niederländer verteidigt Platz zwei

NGL: 'LuBo' macht 'AFC Ajax Dani' das Leben schwer

von Hauke van Göns am 31.08.2017 um 10:38

Dass Luca 'LuBo' Boller vom FC Basel die Favoriten in der NGL Championship ärgern kann, bewies er bereits am vergangenen Spieltag gegen Klub-Weltmeister Marcus 'Marcuzo' Jörgensenn. In der achten Runde ging es nun gegen den aktuellen Tabellenzweiten Dani 'AFC Ajax Dani' Hagebeuk von Ajax Amsterdam. Am Ende war es spannender als erwartet, auch wenn der Niederländer mit 2:1 die Nase vorne behielt.

16 Tore gab es zwischen 'LuBo' und 'AFC Ajax Dani' zu sehen.
16 Tore gab es zwischen 'LuBo' und 'AFC Ajax Dani' zu sehen.
© kicker eSportZoomansicht

Vor dem Duell gegen 'LuBo' verriet 'AFC Ajax Dani' im Stream, dass er zwei Tage lang kein Xbox-Gamepad in der Hand gehabt habe. Dennoch ging es direkt intensiv los: Der Ajax-Akteur steckte den Ball bereits in der zwölften Minute des ersten Spiels durch, zehn Meter vor dem Tor war Gullit der Vollstrecker - 1:0. Es folgte munteres Hin und Her, in dem aber viele Bälle im gegnerischen Drittel verloren gingen.

Nur knapp zehn Minuten nach dem Seitenwechsel gelang dem Basler der Ausgleich. Son bediente Higuain, der eiskalt blieb. Personell stellte er ebenfalls um, Lukaku und Salah kamen. Letzterer hatte eine Viertelstunde vor Schluss direkt eine Chance durch einen Drehschuss. Als beide Akteure schon mit dem Kopf beim Golden Goal waren, erlaubte sich de Gea, Torwart auf Seiten von 'AFC Ajax Dani', einen groben Fehler. Ein Querpass von Dybala rutschte durch seine Arme, zwei Verteidiger schauten nur zu und am Ende war Lukaku der Nutznießer, der 'LuBo' zum Sieg köpfte.

Mit Intensität zum Sieg per Golden Goal

Ins zweite Spiel kam der 22-Jährige nach dem ersten Erfolg mit Rückenwind. Son setzte den Ball nach nur sechs Spielminuten an die Latte. Besser machte es sein Gegenüber nur drei Minuten danach. Über den Innenpfosten nagelte Messi den Ball aus 16 Metern ins Netz. Die Intensität des Anfangs hielt an, denn die 1:0-Führung für den Ajax-Mann hielt nur sieben Minuten. Da zeigte der Basel-Spieler seine Ballkünste mit Dybala, der nach einer Drehung zum Ausgleich verwandelte.

Der Niederländer stellte taktisch um und wurde direkt nach Wiederanpfiff belohnt. Der erste Angriff brachte 'AFC Ajax Dani' die 2:1-Führung in Spiel zwei (47.). Diese hielt aber nur 25 Minuten, dann kämpfte sich der Schweizer auf der anderen Seite bis zur Grundlinie durch, passte in den Rückraum, wo Higuain abzog und zum 2:2-Ausgleich vollendete. Damit waren die Weichen für die Verlängerung Goal gestellt.

Dort sollte der Ball aber nicht lange rollen. Exakt vier Minuten und 41 Sekunden brauchte Suarez, bis er im ersten Angriff den Ball in die Maschen köpfte. Damit ging Spiel zwei an den Niederländer im Trikot von Amsterdam.

Acht Tore in Spiel drei

Noch kürzer brauchte 'AFC Ajax Dani' im Entscheidungsspiel für das erste Tor. Der Pfiff des Schiedsrichters war gerade erst verhallt (3.), da köpfte der Uruguayer vom FC Barcelona erneut ein. Und damit war der Torreigen eröffnet. Messi traf noch die Latte (12.), Suarez verwandelte dann aber das 2:0 (26.). Zu allem Überfluss bekam Basels Boller noch einen Elfmeterpfiff gegen sich, den Gullit in der 31. Minute gekonnt zum 3:0 verwertete.

Ein Lebenszeichen kam in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Son setzte Higuain in Szene, der mit dem 1:3 ein wenig für Hoffnung beim FCB sorgte. Nach der Halbzeit legte er sogar noch nach. Son lupfte zunächst an den Pfosten, konnte danach aber einschieben (51.).

Beide hatten die Lust am Tore schießen dennoch nicht verloren: Hagebeuk dämpfte die schweizer Euphorie mit dem 4:2 in der 58. Minute, doch Modric zauberte für 'LuBo' zwei Minuten später und hämmerte den Ball aus der zweiten Reihe ins Tor (4:3). Den Schlusspunkt in einem intensiven Spiel drei setzte aber der Niederländer. Mit einem verdeckten Schuss aus der Mitte zeigte der Tabellenzweite der NGL, was er mit Modric kann (66.).

Mit dem 5:3-Erfolg sicherte sich 'AFC Ajax Dani' seine siebte Serie und festigt seinen zweiten Rang hinter Dominik 'Schwenker1991' Schwenk. Für Boller und den FC Basel geht es nach Niederlage weiter um den Einzug in die Playoffs. Aktuell belegt er Platz neun.

Die zehn Teilnehmer im Detail
NGL Championship 2017: Hochkaräter unter sich
eSport-Liga NGL Euro Championship
Wer holt den ersten Titel?

In der neuen eSport-Liga NGL Euro Championship geht es bereits seit zwei Spieltagen um Punkte und Tore. Mit dabei sind neun FIFA-Profis von europäischen Spitzenklubs sowie ein Wildcard-Gewinner. Wir stellen Euch die zehn Teilnehmer kurz und knapp vor ...

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de