Wildcard-Gewinner 'Schwenker1991' im Interview

NGL: "Ich will zocken und nicht an der Eckfahne stehen"

von Christian Mittweg am 16.05.2017 um 12:51

Beim Wildcard-Turnier der NGL Euro Championship erlebte Dominik 'Schwenker1991' Schwenk seinen großen Durchbruch. In den kommenden Wochen stehen Schwenk nun Begegnungen mit den besten Spielern der europäischen Top-Mannschaften bevor. Im Interview spricht der Gewinner schon jetzt über seine Erwartungen für die NGL Euro Championship, die Finalpartie gegen 'Mo_Aubameyang' und das lästige Zeitspiel.

Zeitspiel hat er nicht nötig - Wildcard-Gewinner Dominik 'Schwenker1991' Schwenk.
Zeitspiel hat er nicht nötig - Wildcard-Gewinner Dominik 'Schwenker1991' Schwenk.
© kicker eSportZoomansicht

kicker eSport: Herzlichen Glückwunsch! Du hast die Wildcard gewonnen. Wie fühlst Du Dich, jetzt wo Du gegen die besten Spieler Europas antreten wirst?
Dominik 'Schwenker1991' Schwenk: Ich fühle mich super. Endlich wurde meine harte Arbeit belohnt. Ich konnte ja schon einige Finals bei ESL und Gfinity spielen und auch das ein oder andere Mal gewinnen gegen sehr starke Gegner aus aller Welt, aber das ist bisher mein größter Erfolg. Auch weil ich gegen den nach Cihan besten deutschen FIFA-Spieler zwei Mal gewinnen konnte. Das macht mich sehr stolz zu wissen, jetzt gegen die Besten der Besten mein Können unter Beweis stellen zu können.
kicker eSport: Spielst Du auch privat Fußball?
Schwenker1991: Ich habe bis 2010 Fußball gespielt. Dann zog ich mir eine schwere Verletzung zu, woraufhin ich bis heute ein paar Mal operiert wurde und leider keine Besserung in Sicht ist. Für mich ist FIFA quasi ein Ersatz. Wo ich früher auf dem Sportplatz stand bin ich heute vor der Konsole. Bei all dem Spaß, den mir FIFA macht, wäre ich aber froh wieder Fußball spielen zu können.
kicker eSport: Ein paar Worte zu deinem Finalgegner. Wie lief das Match aus deiner Sicht?
Schwenker1991: Was soll ich zu 'Mo_Aubameyang' sagen. Jeder kennt ihn, jeder weiß wie er spielt. Ich war schon nervös, weil ich das letzte Mal gegen 'Mo' in FIFA 16 gespielt habe und nicht genau wusste, was auf mich zukommt. Aber ich fand recht gut ins Spiel und konnte das auch in beiden Partien zeigen.

kicker eSport: Du spielst jetzt gegen die Top-Spieler Europas. Wie wird Deine Vorbereitung aussehen? Schwenker1991: Ich werde weiterhin, so gut es geht, trainieren. Durch Freundschaftsspiele gegen meine Teamleute und natürlich auch die Weekend League versuche ich weiter zu lernen und primär auch zu analysieren, was ich in dem ein oder anderen Moment im Spiel falsch mache.
kicker eSport: Das Turnier hat einen Preispool von 10.000 Euro. Was geht Dir dabei durch den Kopf, was würdest Du mit dem Geld anstellen?
Schwenker1991: Ich werde auf jeden Fall mit meinen Freunden und meinem Bruder ein paar Biere trinken gehen und den Rest würde ich dann zur Seite legen für Urlaub, falls noch was übrig ist nach dem Abend.
kicker eSport: Mit welchen Erwartungen gehst Du in das Turnier?
Schwenker1991: Ich will natürlich gewinnen. Ich meine, wer will das nicht. Ich werde wie immer mein Bestes geben und dann schauen wir mal, was dabei herauskommt. Ich bin jedenfalls top motiviert und freue mich einfach riesig auf die Gegner.
kicker eSport: Möchtest Du Deinen Gegnern für das Turnier noch eine Message auf den Weg geben?
Schwenker1991: Ich wünsche jedem der dabei ist viel Glück und Spaß. Klar, es geht um Geld. Ein Punkt der mich eigentlich stört, weil man immer wieder auch bei vielen deutschen Spielern merkt, dass man alles dafür tut, dieses Geld zu gewinnen. Ein gutes Beispiel ist das Zeitspiel. Ich finde es einfach sehr arm. Der Spaß sollte wieder mehr im Vordergrund stehen. Natürlich wünsche ich mir auch, immer alles zu gewinnen. Aber wie man gestern sehen konnte, ich mache in der 112. Minute das 3:2 und spiele trotzdem weiter mein Spiel nach vorne. Ich will zocken und nicht an der Eckfahne stehen. Das habe ich nicht nötig.

Die Werte der Topscorer in England
FIFA 17: Torjäger der Premier League im Check
Aguero, Lukaku und Vardy (v.li.)
Die Werte der Topscorer im Check

Die Leistungen der Profis auf dem realen Feld werden in FIFA 17 nicht immer perfekt widergegeben. Also wie sieht es mit den torgefährlichsten Spielern der Premier League aus? Haben sich Lukaku, Vardy und Aguero mit ihrer überragenden Torausbeute eine bessere Bewertung verdient?
© EA SPORTS

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de