Die nächste Herausforderung

Spielt Googles Supercomputer AlphaGo bald StarCraft?

von Robin Schulz am 15.03.2016 um 08:24

Das britische Unternehmen Google DeepMind hat seit längerer Zeit die künstliche Intelligenz AlphaGo entwickelt, die sich vor wenigen Tagen erfolgreich im Brettspiel Go gegen den südkoreanischen Weltmeister Lee Sedol durchsetzen konnte. Nun steht laut dem Google Verantwortlichem Jeff Dean die nächste Herausforderung für das Computerprogramm auf dem Plan: StarCraft.

Wird AlphaGo bald AlphaStarCraft?
Wird AlphaGo bald AlphaStarCraft?
© kicker eSportZoomansicht

AlphaGo wurde von Google DeepMind explizit dafür entwickelt, das strategische Brettspiel Go zu beherrschen. Durch den Sieg gegen Sedol und den mehrfachen Europameister Fan Hui im Vorjahr ist es das erste Computerprogramm, das einen menschlichen Spieler unter Turnierbedingungen schlagen konnte.

Go ist ein chinesisches Brettspiel, welches seine ersten historischen Bezüge bereits im vierten Jahrhundert v. Chr. findet und sich in den vergangenen Jahrtausenden vor allem in Japan und Korea etabliert hat. Dabei könnte man Go salopp als eine komplexere Mischform aus Schach und Dame bezeichnen. Nachdem das Brettspiel für DeepMinds AlphaGo also geschafft ist, stellt sich die Frage, woran sich die künstliche Intelligenz als Nächstes versuchen kann. Googles Verantwortlicher Jeff Dean beantwortet die Frage kurz und prägnant: "Ich denke, StarCraft wird unser nächstes Ziel werden".

Der große Unterschied zwischen Go und StarCraft ist allerdings, dass Brettspiele meistens als "Perfect Information Game" bezeichnet werden. Also Spiele, bei denen jeder Teilnehmer jederzeit alle Informationen hat. Spielzüge sind immer sichtbar und es lässt sich nichts verstecken. Bei StarCraft ist dies vollkommen anders und zum Aufbau der eigenen Basis und Armee muss ein Spieler zusätzlich immer in der Lage sein, auf mögliche Angriffe oder Taktiken seines Gegenübers zu reagieren. Hier geht es oft darum, die bessere Strategie zu haben, den Gegner auf eine falsche Fährte zu locken und dann mit einem entscheidenden Vorteil zu siegen. Die reine Ausführung einer Taktik wird nur selten zum Erfolg führen.

Ehrlich gesagt glaube ich, dass ich gewinnen könnte.Lee 'Flash' Young Ho

Im Interview mit SBS News erklärte der ehemalige StarCraft-Spieler und Virtuose Lee 'Flash' Young Ho, dass er keine Angst vor einem Duell hätte: "Ehrlich gesagt glaube ich, dass ich gewinnen könnte. Der Unterschied zu Go ist, dass man in einem Zustand spielt, in dem du nicht weißt, was gerade passiert. Du sammelst Informationen". Ob AlphaGo, oder in dem Fall AlphaStarCraft in der Lage wäre, sich auf diese Umstände einzuspielen, wissen vermutlich nur die Entwickler bei DeepMind. Dass die künstliche Intelligenz aber nicht nur Spiele spielen und Weltmeister schlagen soll, ist ebenfalls klar: "Letztendlich wollen wir sie dafür nutzen, große Probleme der realen Welt zu lösen", sagt DeepMind Gründer Demis Hassabis gegenüber The Verge.

 

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de