Aufstieg und Fall des Millionärs

Kurtis 'Aui_2000' Ling: Der vergessene Dota 2-Weltmeister

von Robin Schulz am 15.02.2016 um 12:40

Im August 2015 spielte Kurtis 'Aui_2000' Ling mit seinem Team Evil Geniuses einen historischen Sieg ein und wurde einer von fünf Dota 2-Weltmeistern. Mit 23 Jahren war er plötzlich eSport-Millionär, doch bereits eine Woche nach dem Sieg schmiss ihn sein Team raus. Seitdem findet 'Aui_2000' in der professionellen Dota 2-Szene keinen richtigen Halt mehr. Er ist der vergessene Weltmeister.

Erst Weltmeister und dann gefeuert: Kurtis 'Aui_2000' Ling.
Erst Weltmeister und dann gefeuert: Kurtis 'Aui_2000' Ling.
© ValveZoomansicht

Kurtis Ling ist neben 'Arteezy' und 'EternalEnvy' einer der wenigen Profi-eSportler aus Kanada und ausgerechnet seine Landsmänner hatten in den vergangenen Jahren einen enormen Einfluss auf den Verlauf seiner Karriere.
Bereits in der neunten Schulklasse soll 'Aui_2000' seine ersten Spielerfahrungen mit der ursprünglichen Dota-Version, Defense of the Ancients, gemacht haben. An die Möglichkeit, dass er damit einmal seinen Lebensunterhalt finanzieren wird, dachte er früher nicht. Aufmerksam auf die kompetitive Szene wurde er, wie viele heutige Profis, als der Dota 2-Entwickler Valve die erste offizielle Weltmeisterschaft veranstaltete und das, für damalige Verhältnisse, enorme Preisgeld von 1,6 Millionen US-Dollar ausschrieb. Zu der Zeit studierte Ling noch und hatte zwei Nebenjobs: "Das konnte ich damals nicht aushalten, ich dachte, ich werde verrückt", erklärte er später.

Sein erstes Team hieß "PotM Bottom", welches 2012 von der berühmten Organisation Dignitas übernommen wurde. Nach mehreren Teams und großer Bekanntheit auf dem Helden Visage mauserte sich Ling langsam aber sicher zu einem der bekannteren Profi-Spieler. "Ich bin irgendwie an dem Punkt gewesen, an dem ich mit eSport mehr Geld verdient habe, als ich vermutlich irgendwann mit etwas anderem verdient hätte. Ab da wurde es mein Vollzeit-Job", erklärte er in einem Interview mit Ubyssey.

"Rod of Aui"

Ewiger Zweiter: 'Aui_2000' bei Cloud9 (2014).
Ewiger Zweiter: 'Aui_2000' bei Cloud9 (2014).
© ESL/Helena KristianssonZoomansicht

Als einer der wenigen Profis aus Amerika bestritt "Aui_2000" weiterhin Turniere auf jedem Kontinent. Besonders waren dabei vor allem seine Leistungen auf Visage und der Einsatz des Gegenstandes "Rod of Atos", welcher damals als kein besonders nützliches Item galt. Dies ging soweit, dass er dem "Rod" immer mehr Aufmerksamkeit verschaffte und die Community ihn irgendwann sogar "Rod of Aui" nannte.

Seine bis dahin berühmteste Station war das Team Cloud9, mit dem er lange Zeit einem Fluch unterlag. Zusammen mit seinem Landsmann Jacky "EternalEnvy" Mao spielte sich die Mannschaft in ein internationales Finale nach dem anderen. Im entscheidenden Spiel verloren sie allerdings zu oft die Nerven und galten in der Community als die ewigen Zweiten. Nach einer weiteren verheerenden Silber-Medaille bei der Summit 2 im Dezember 2014 folgten harte Konsequenzen und Ling wurde von Mao aus dem Team geworfen. Ein herber Rückschlag für ihn.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: WM-Titel mit EG, Rauswurf, Niedergang mit Digital(es) Chaos
 
Seite 1/2

Weitere News und Hintergründe

 

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de