Team Liquid startet in China

Dota 2: Was reißen die Deutschen in Shanghai?

von Robin Schulz am 11.02.2016 um 14:30

Nachdem sich die beiden deutschen Dota 2-Profis 'KuroKy' und 'FATA-' im Team 5Jungz zusammenfanden, wurden sie im Oktober 2015 von der langjährigen eSport-Organisation Liquid unter Vertrag genommen. Die Qualifikation zum Frankfurt Major scheiterte nur knapp, aber das Team blieb zusammen. Nun steht das Shanghai Major vor der Tür und Liquid qualifizierte sich scheinbar problemlos. Wie gefährlich sind sie für die Top-Teams in Shanghai?

Stehen vor einer schweren Aufgabe: 'FATA-', 'KuroKy', 'Matumbaman', 'JerAx' und 'MinD_ContRoL' (v. li.).
Stehen vor einer schweren Aufgabe: 'FATA-', 'KuroKy', 'Matumbaman', 'JerAx' und 'MinD_ContRoL' (v. li.).
© Team LiquidZoomansicht

Im Oktober 2015 sollte es für Team Liquid einfach nicht sein - die sicher geglaubte Qualifikation für das Frankfurt Major wurde ihnen in den Endspielen vom schwedischen Team Alliance weggeschnappt. Die Rivalität zieht sich bis zum Shanghai Major. Unter den acht direkt eingeladenen Teams für China gab es einen Platz, um den sich Experten und Fans stritten. Denn Alliance bekam den Vorrang und Liquid schaute erneut in die Röhre. Obwohl die Einladung von Alliance nach Shanghai zum damaligen Zeitpunkt etwas fraglich war, schickten sie sich kurze Zeit später an, die SL i-League in dominanter Weise zu gewinnen und schlugen damit alle Zweifel aus dem Weg.

Für das Team rund um Ex-Secret-Spieler Kuro 'KuroKy' Salehi Takhasomi hieß es also in den vergangenen Wochen erneut: Major-Qualifikation. Dieses Mal gestalteten sich die Spieler und Gegner deutlich einfacher. Während sie damals noch gegen Alliance, Ninjas in Pyjamas und Monkey Business, die später OG werden sollten und das Major gewannen, antreten mussten, war keines der drei Teams bei der Shanghai Qualifikation dabei. Liquid gab nur eine einzige Partie an London Conspiracy ab und zog nach einem 2:1 gegen Empire ins Finale. Dort besiegten sie Team Spirit und sicherten sich souverän ihren Platz in China.

Das Shanghai Major als Highlight

Am 25. Februar beginnt die Gruppenphase, ehe das Hauptevent am 2. März startet. Die Konkurrenz ist so stark wie nie und mittlerweile haben sich alle Teams auf den aktuellen Patch eingestellt. Vor allem die chinesischen Mannschaften kommen langsam aber sicher zurück zu alter Stärke. Aber auch OG und Evil Geniuses ruhen sich nicht auf ihren Titeln aus, sondern haben in den vergangenen Wochen gezeigt, auf welchem Niveau sie momentan spielen können. Viele Augen werden auf Alliance liegen, die nach zwei Jahren wieder mit ihrem altbewährten Roster auftrumpfen.

Obwohl Liquid eine aktuell äußerst starke Performance und in den letzten 50 Spielen eine Siegesquote von über 70% aufweist, fehlt ihnen momentan die Spielpraxis gegen Teams wie Evil Geniuses oder EHOME. Eventuell können sie sich in China beweisen, momentan scheint die Konkurrenz aber so stark wie nie zuvor. Beim Frankfurt Major war das gesamte spielerische Niveau noch etwas niedriger als aktuell. Liquid wird es schwer haben, gegen die großen Namen zu bestehen.

 

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de