Star-Spieler wird von Staatsanwaltschaft verhört

SC II: 'Life' in Manipulationsermittlungen verwickelt

von Lars Becker am 01.02.2016 um 09:25

Schock für alle StarCraft II-Fans: Der Weltklasse-Spieler und Publikumsliebling Lee 'Life' Seung Hyun wurde wegen mutmaßlichem Matchfixing festgenommen. Er steht unter dem Verdacht, Matches manipuliert zu haben. Das gab die Korean eSport Association (KeSPA) bekannt und lässt den Koreaner vorsorglich nicht an den laufenden Ligen teilnehmen. Die Staatsanwaltschaft in Changwon ermittelt bereits.

Unvorstellbar: Lee 'Life' Seung Hyun soll angeblich Spiele in Korea verschoben haben.
Unvorstellbar: Lee 'Life' Seung Hyun soll angeblich Spiele in Korea verschoben haben.
© ESL/ Helena KristianssonZoomansicht

Viele Fans waren erstaunt, als das für heute angesetzte Spiel in der Global StarCraft League (GSL) Code A verschoben wurde. Eigentlich sollte 'Life' heute gegen Lee 'Bunny' Jae Sun um den Einzug in die Code S spielen. Der Grund für die Absage der Partie war zunächst unklar. Dann kam heraus, dass der 19-Jährige von der selben Staatsanwaltschaft festgenommen wurde, die sich bereits um den Manipulationsskandal vom Team Prime im vergangenen Jahr befasste. Der Spieler Choi 'YoDa' Byun Hyun und dessen Coach wurden daraufhin verhaftet und lebenslang von der KeSPA für professionelles StarCraft gesperrt. Sie hatten ihre eigenen Spiele für mehrere Zehntausend Dollar verschoben.

Der koreanische Dachverband möchte den World-Champion von 2014 und Runner-up von 2015 so lange sperren, bis dieser von den Anschuldigungen freigesprochen ist. Die Verantwortlichen der KeSPA versprachen mit der Staatsanwaltschaft zu kooperieren und keine Gnade gegenüber einer möglichen Manipulation walten zu lassen. Es bleibt aber abzuwarten, welche Rolle der Zerg-Spieler in diesen ganzen Ermittlungen tatsächlich spielt. Mit circa 475.000 Dollar gewonnenen Preisgeld ist er für einen 19-Jährigen eigentlich bestens aufgestellt. Zudem ist Manipulation ein heikles Thema in der koreanischen eSport-Szene und die KeSPA sowie Staatsanwaltschaft möchte daher jedem Verdacht nachgehen.

Erst vor Kurzem war 'Life' auf eigenen Wunsch völlig überraschend von KT Rolster zu Afreeca Freecs (ehemals Sbenu) im Tausch mit Lee 'Leenock' Dong Nyoung gewechselt. Zu diesem Zeitpunkt waren beide Teams nicht in Kenntnis über die Ermittlungen.

 

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de