Bruder 'Lucifron' nimmt Studium auf

StarCraft II: 'VortiX' kommt zurück

von Lars Becker am 14.01.2016 um 10:41

Als Kommentator James 'Kaelaris' Carrol jüngst ankündigte, einer der besten nicht-koreanischen Spieler kehre zurück, wurde wie wild spekuliert. Nun gibt es Gewissheit: Juan Moreno 'Vortix' Durán nimmt nach einem erfolgreichen Jahr in Heroes of the Storm (Heroes) das Training für StarCraft II wieder auf. Das bestätigten Team Liquid und Carrol in einer offiziellen Stellungnahme.

Kehrt zu seiner alten Liebe zurück: Juan Moreno 'Vortix' Durán von Team Liquid.
Kehrt zu seiner alten Liebe zurück: Juan Moreno 'Vortix' Durán von Team Liquid.
© DreamHack/Sebastian EkmanZoomansicht

'VortiX' spielte seit der Beta-Testphase Blizzards MOBA Heroes of the Storm. Gemeinsam mit seinem Bruder Pedro 'LucifroN' Moreno Durán verließ er StarCraft II und versuchte sein Glück in Heroes. Unter dem Banner des Top-Teams Team Liquid reiften sie schnell zu einer der stärksten Mannschaften in Europa heran. Komplett aufgegeben hat der Spanier StarCraft allerdings nie. Gerüchten zufolge soll 'VortiX' für einige Zeit Rang eins in der Grandmaster League in StarCraft gewesen sein und ausgiebig trainiert haben.

Der 22-Jährige wird weiterhin unter Team Liquid spielen - und das in Vollzeit: "Er ist jemand, den wir schon immer bewundert und als Spieler betrachtet haben, den wir für Liquid haben möchten", heißt es in einer Pressemitteilung der Organisation, die in der Niederlande ansässig ist. So sei es beinahe zu einem Engagement der Durán-Brüder im Jahr 2012 gekommen, als beide zur Spitze der europäischen SC II-Szene gehörten. 'VortiX' war damals einer der konstantesten Spieler und qualifizierte sich als einziger Nicht-Koreaner 2013 für die WCS Season 3 Europe Finals.

"Ich fühle mich noch nicht hundertprozentig bereit"

Bei der DreamHack in Leipzig wird er aber noch nicht dabei sein: "Ich fühle mich noch nicht hundertprozentig bereit. Ich werde die DreamHack überspringen und mich auf das nächste große Turnier vorbereiten", sagte der Zerg-Spieler.

Sein Bruder 'LucifroN' legt derweil seinen Fokus wieder auf sein Studium. Trotzdem werde man ihn auch unter der Liquid-Flagge das eine oder andere Mal in einem Wettbewerb zu sehen bekommen. Was jetzt mit der Heroes of the Storm-Abteilung von Liquid passiert, ist noch ungewiss: "Wir sind dabei ein paar Spieler zu testen", heißt es in der Mitteilung weiter. Spruchreif sei allerdings noch nichts.

 

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de