Wichtigstes SC II-Turnier der Szene

StarCraft II: Code A startet am heutigen Freitag

von Lars Becker am 08.01.2016 um 10:54

Die StarCraft II-Elite tritt ab heute in dem wohl wichtigsten und schwersten Turnier der Szene an. Reihenweise Weltklasse-Spieler wie Lee 'INnoVation' Shin Hyung oder der aktuelle World-Champion Kim 'sOs' Yoo Jin versuchen sich in der Global StarCraft League (GSL) Code A für die nächste Runde, die Code S, zu qualifizieren. Amerikaner und Europäer suchten Fans in den Qualifikationsrunden im Prinzip vergeblich. Nur ein einziger Spieler stellte sich der Herausforderung.

Heute startet die GSL, das prestigereichste StarCraft-Turnier.
Heute startet die GSL, das prestigereichste StarCraft-Turnier.
© GomTVZoomansicht

Nach drastischen Veränderungen des Systems der World Championship Series (WCS) ist das Abschneiden bei einem Turnier wichtiger denn je - besonders für Koreaner. In Korea gibt es fortan zwar mehr Preisgeld, aber nur für die absolute Spitze eines jeden Turniers. Zudem haben die GSL und StarCraft StarLeague (SSL) nur noch zwei Spielzeiten statt der üblichen drei. Umso wichtiger ist es für die Spieler, so weit wie möglich in den Turnieren zu kommen. Das gelingt aber auch den größten Stars der Szene nicht so einfach. Der wohl beste Spieler 'INnoVation' ist gerade erst aus der SSL ausgeschieden und muss nun alles in der GSL erreichen. Ansonsten wird es am Ende des Jahres eng für ihn, einen Platz auf der BlizzCon zu ergattern.

Starkes Teilnehmerfeld

Ein einziges Best-of-Five entscheidet über die Zukunft der Spieler. Alle wollen in die Code S einziehen, also die erste Gruppenphase. Manche Spieler, die sicherlich das Zeug für die Code S hätten, werden allerdings ausscheiden. Einige Paarungen bescheren nämlich richtige Knaller. So spielt beispielsweise Choi 'Maru' Seong Ju von Jin Air Green Wings gegen Joo 'Zest' Sung Wook von KT Rolster, die beide zu den besten Spielern der Welt gehören. Der Verlierer der Partie muss sich nächste Saison wieder durch die Qualifikation quälen. Die ersten Partien der GSL starten am heutigen Freitag.

Schweizer scheitert knapp

Die Qualifikation zur GSL war fast ausschließlich von Koreanern beherrscht. Eloi 'Elroye' Quach, ein eher unbeschriebenes Blatt in der internationalen Szene, versuchte sich jedoch zu qualifizieren. Denn jeder außerhalb von Korea darf uneingeschränkt sowohl an der WCS als auch den koreanischen Ligen teilnehmen. Andersherum ist das nur mit sehr strikten Auflagen möglich, um die Dominanz der Koreaner zu dämpfen. Der Zerg-Spieler von Dead Pixels hatte gerade im Team-Haus mit den Profis der koreanischen Organisation MVP trainiert. Überraschend gut stellte sich der Schweizer an und scheiterte nur knapp im Decider-Match mit 2:1. Zuvor konnte er auch dem World-Champion von 2014, Lee 'Life' Seung Hyun, eine Map streitig machen.

 

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de