Wir haben vier Namen auf dem Zettel

StarCraft II: Welche Spieler rücken 2016 ins Rampenlicht?

von Lars Becker am 23.12.2015 um 19:38

Wie in jedem anderen eSport-Titel gab es auch in StarCraft II dieses Jahr einige namhafte Rücktritte von Profispielern. Doch die neuen Stars von morgen stehen bereits in den Startlöchern und sind bereit, 2016 die Szene zu erobern. Die Szene braucht neue Helden. Nachdem Spieler wie Lee 'Flash' Young Ho oder auch Mun 'MMA' Seong Won die Szene als Spieler verließen, sind nun Newcomer gefragter denn je.

Die große amerikanische Hoffnung

Alex 'Neeb' Sunderhaft wird als der nächste große amerikanische Spieler gehandelt.
Alex 'Neeb' Sunderhaft wird als der nächste große amerikanische Spieler gehandelt.
© ESL/Patrick StrackZoomansicht

Die nordamerikanische StarCraft II-Szene konnte nie wirklich mit dem Niveau in Europa und Korea mithalten. Ein Lichtblick für Amerika ist jedoch Alex 'Neeb' Sunderhaft. Der 17-Jährige ist international bislang noch nicht großartig in Erscheinung getreten, deutet aber Woche für Woche seine Klasse in Online-Cups an. Ein Grund dafür ist seine scheinbar zurückhaltende Art. Selten haben Zuschauer den Protoss-Spieler auf großen Turnieren gesehen. In den sozialen Netzwerken ist er ohnehin kaum anzutreffen. Seine steigenden Leistungen seit dem Legacy of the Void-Release sprechen dafür Bände. Amerikanische Spieler bekamen schon längst die Klasse des Youngstars in der Ingange-Rangliste zu spüren. Auch in Europa befindet sich Sunderhaft in der Top 16 der Grandmaster League. Sogar den großen koreanischen Namen wie Yoo 'TRUE' Tae Su und Byun 'ByuN' Hyun Woo bot das Nachwuchstalent in offiziellen Spielen Paroli.

Doch immer noch ist 'Neeb' ohne Team. Das könnte sich in den nächsten Monaten ändern, insbesondere durch die kürzlich angekündigten WCS-Änderungen, die lokale Spieler mehr fördern sollen. 'Neeb' wird - mit einer entsprechenden Organisation im Rücken und der nötigen Disziplin - einer der besten Nicht-Koreaner werden. Das prophezeiten auch einige erfahrene Spieler immer wieder in den vergangenen Monaten.

KT Rolsters neue Geheimwaffe

Könnte für KT Rolster wertvoll werden: Choi 'Trust 'Sung.
Könnte für KT Rolster wertvoll werden: Choi 'Trust 'Sung.
© KT RolsterZoomansicht

'Flashs' Rücktritt hat eine große Lücke im Roster des koreanischen Teams KT Rolster hinterlassen. Nicht nur spielerisch, sondern vor allem durch mit seine Persönlichkeit. Gerade für die historische Teamliga Pro League ist ein breit aufgestelltes Team unerlässlich. Choi 'Trust 'Sung war Edelreservist beim direkten Pro League-Konkurrenten CJ Entus. Nie bekam der 20-Jährige die gewünschte Spielzeit und stand lange im Schatten des großen Star-Spielers Kim 'herO' Joon Ho, der wie er die Protoss-Rasse spielt. In Legacy of the Void wirkt der 20-Jährige wie ausgewechselt und trumpft ganz groß auf. Der Koreaner qualifizierte sich für die Global StarCraft League Pre-Season und für die Runde der Besten 16 in der StarLeague. Auf den Weg dorthin schlug er Weltklasse-Spieler wie Kim 'Classic' Doh Woo und Lee 'Rogue' Byun Ryul. Das Potenzial für eine großen Spieler ist vorhanden. In Korea ist der Wettbewerb allerdings unberechenbar und gnadenlos. Selbst die besten Spieler haben Probleme, Resultate konstant zu halten.

Auf den Spuren von JangBi

Nam 'Hurricane' Ki Woong qualifizierte sich für die Starleague.
Nam 'Hurricane' Ki Woong qualifizierte sich für die Starleague.
© Samsung Galaxy KhanZoomansicht

Samsung Galaxy Khan hat in den vergangenen Jahren einige große Spieler verloren. Shin 'RorO' No Yeol oder auch die Team-Ikone Heo 'Jangbi' Yeong Moo, der vor allem in StarCraft:Brood War ein exzellenter Spieler war. Mit Nam 'Hurricane' Ki Woong haben sie einen möglichen Nachfolger gefunden. Der 20-Jährige ist schon seit seinen Teenager-Tagen in der Szene aktiv, aber trat nie sonderlich in Erscheinung. Wie 'Trust' ist auch er mit dem Erscheinen von Legacy of the Void viel stärker geworden. In der Ingame-Rangliste lässt sich schon ungefähr erahnen, woher der Erfolg kommt - vom disziplinierten Training. Und das zahlt sich aus: Um sich für die StarLeague zu qualifizieren, schlug er den koreanischen Star-Spieler Lee 'Life' Seung Hyun von KT Rolster im Decider-Match.

Der verlorengeglaubte Sohn

Byun 'ByuN' Hyun Woo ist wieder zurück und mischt die Szene auf.
Byun 'ByuN' Hyun Woo ist wieder zurück und mischt die Szene auf.
© Teamliquid.net.Zoomansicht

Es ist eine der verrücktesten Geschichten in der koreanischen Szene. Ein hochbegabter Spieler ließ plötzlich nichts mehr von sich hören. Gelegentlich erschien er mal in Online-Cups, meldete sich aber nie zu Offline-Events an. Dann, in Legacy of the Void, kommt Byun 'ByuN' Hyun Woo auf einmal wieder zurück und demontiert die großen Stars. Der Terraner-Spieler war lange Zeit beim Team Prime unter Vertrag, das sich wegen eines Wettskandals auflösen musste. Im StarLeague Qualifier schlug er beispielsweise den aktuellen World-Champion Kim 'sOs' Yoo Jin sowie Kim 'Stats' Dae Yeob, der bei seinem Team KT Rolster zu den stärksten Spielern gehört. Der 22-Jährige ist mechanisch exzellent ausgebildet und könnte einer der besten Spieler 2016 werden - wenn er denn nicht wieder Hals über Kopf verschwindet.

Video zum Thema
Ein Fußball-Kommentator könnte keinen eSport moderieren- 17.11., 18:52 Uhr
'Grubby' im Interview - Darum brauchen Caster viele Emotionen
Manuel 'Grubby' Schenkhuizen ist in der eSport-Szene sehr bekannt. Schon 2005 startete er seine Karriere in Warcraft 3, später dann in Starcraft II. Mittlerweile hat sich der 29-Jährige als professioneller Caster für Heroes of the Storm etabliert. Im Interview redet er über seinen Werdegang und über die vielen Facetten eines Kommentators bei den Turnieren.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Weitere News und Hintergründe

 

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de