ShoWTimE weiter - TLO und Lambo raus

StarCraft II: Tag eins des HomeStory Cups

von Lars Becker am 18.12.2015 um 10:46

StarCraft-Spieler aus aller Welt sind derzeit zu Gast im neuen TakeTV-Studio in Krefeld, um am HomeStory Cup (HSC) teilzunehmen. Trotz entspannter Atmosphäre schenken sich die 32 angereisten Spieler absolut nichts. Immerhin geht es um insgesamt 25.000 US-Dollar. Zwei Deutsche sind bereits aus dem Wettbewerb ausgeschieden, einzig Tobias 'ShoWTimE' Sieber präsentiert sich weiterhin in guter Form und zog in die Runde der besten 16 ein.

Ausgelassene Stimmung: Spieler und auch Gäste kommentieren die Spiele ihrer Kollegen.
Ausgelassene Stimmung: Spieler und auch Gäste kommentieren die Spiele ihrer Kollegen.
© TakeTVZoomansicht

Für StarCraft-Fans ist der HSC eines der Highlights des Jahres. Die Spieler zeigen sich dort von einer ganz anderen Seite und kommentieren abwechselnd die Partien ihrer Kollegen in ausgelassener Stimmung. Da kommt der ein oder andere schon mal nicht immer ganz so gut bei weg. An dem hohen Niveau der StarCraft-Matches ändern die kleinen Sticheleien allerdings nichts. Die ersten vier Gruppen sind bereits ausgespielt und zeigten einige höchst interessante Partien. Besonders stark präsentierten sich mal wieder die Franzosen Sébastian 'Firecake' Lebbe, Antoine 'Dayshi' Stievenart und Théo 'PtitDrogo' Freydiére, die alle drei den ersten Platz in ihrer jeweiligen Gruppe belegten. Überraschenderweise schaffte deren Landsmann Alexis 'MarineLord' Eusebio den Round of 16-Einzug nicht - und das, obwohl er als einer der stärksten Terraner-Spieler Europas gilt.

Ob er sich wohl den HSC-Titel wünscht? Tobias 'ShoWTimE' Sieber hat derzeit allen Grund zum Strahlen.
Ob er sich wohl den HSC-Titel wünscht? Tobias 'ShoWTimE' Sieber hat derzeit allen Grund zum Strahlen.
© TakeTVZoomansicht

Die beiden deutschen Zerg-Spieler Dario 'TLO' Wünsch und Julian 'Lambo' Brosig schieden hingegen beide äußerst knapp im Decider-Match aus. 'ShoWTimE' zeigt derweil nach seinem Wechsel zum französischen Spitzenteam Millenium weiterhin gute Leistungen. Einzig der starke Terraner 'Dayshi' konnte dem besten deutschen Spieler eine Series streitig machen.

Zwei Deutsche am Freitag dran

Die restlichen vier Gruppen werden im Laufe des Tages ausgespielt. Gabriel 'HeroMarine' Segat und Fabian 'GunGFuBanDa' Mayer haben heute noch die Gelegenheit, sich für die Round of 16 zu qualifizieren. Während Segat eine vergleichsweise einfache Gruppe erwischt hat, muss Mayer in einer der stärksten Gruppen des Turniers antreten. Mit Spielern wie Mun 'MMA' Seong Won, Jens 'Snute' Aasgaard und Ilyes 'Stephano' Satouri ist das Weiterkommen nur sehr schwer zu schaffem - aber durchaus möglich.

Weitere News und Hintergründe

 

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de