Early Game, Expo und Co.

StarCraft ABC: E wie Ee Han-Timing

von Lars Becker am 09.12.2015 um 13:02

Begriffe aus dem StarCraft-Jargon sind immens wichtig, um eSport-Partien zu verstehen. Immer wieder greifen Kommentatoren zu Wörtern, mit denen Neulinge zu Beginn nicht viel anfangen können. In der neuen Ausgabe des StarCraft-ABC stehen alle Begriffe mit dem Anfangsbuchstaben E im Fokus.

Die Expos sind die weiteren Hauptgebäude, um mehr Ressourcen zu sammeln. Im Bild ist der zweite Nexus der Protoss zu sehen.
Die Expos sind die weiteren Hauptgebäude, um mehr Ressourcen zu sammeln. Im Bild ist der zweite Nexus der Protoss zu sehen.
© kicker eSportZoomansicht

Economy:

Eine der Kernbegriffe im StarCraft-Universum ist die Economy, also die Wirtschaft, um die sich in dem Echtzeitstrategie-Titel im Prinzip alles dreht. Mineralien und Vespingas sind die zwei Ressourcen, die es zu sammeln gilt. Sie sind der Antriebsmotor für eine gute StarCraft-Partie. Diese ermöglichen das Bauen von zusätzlichen Einheiten, Produktions- und Hauptgebäuden. Generell gilt: Der Schlüssel zum Sieg in StarCraft ist eine gesunde Wirtschaft. Wer eine gute Economy haben will, sollte fleißig expandieren, um sich zusätzliche Einkommen zu sichern.

Expo:

Mit der Expo - oder auch Expansion - ist eben jenes Expandieren gemeint, das zusätzliches Einkommen sichert. Terraner bauen dafür ein Command Center, die Protoss einen Nexus und die Zerg eine Hatch. Die Arbeiter bringen zu den jeweiligen Hauptgebäuden die geernteten Ressourcen zurück.

Early Game:

Im Early Game ebnen beide Spieler den Weg für ihre jeweiligen Strategien. Kleinere Angriffe, oder auch All-Ins können währenddessen auch geschehen.
Im Early Game ebnen beide Spieler den Weg für ihre jeweiligen Strategien. Kleinere Angriffe, oder auch All-Ins können währenddessen auch geschehen.
© kicker eSportZoomansicht

Ein Begriff, der nicht nur in StarCraft II zu Hause ist, ist das Early Game. Auch in diversen anderen Titeln ist dies ein gern genutzter Begriff. In StarCraft beschreibt das Early Game den Start der Partie, in der der Spieler seinen Spielstil wählt und alles dementsprechend darauf vorbereitet. Meistens legt man sich erst auf einen konkreteren Plan fest, wenn genügend Informationen über das, was der Gegner spielt, vorhanden sind.

Elimination Race:

Elimination Race, ähnlich wie der Basetrade, beschreibt die Situation, in der zwei Spieler wenig oder überhaupt kein Einkommen haben und versuchen, mit ihren letzten Einheiten den Sieg zu erzielen. Oftmals entscheidet erst das letzte verbliebene Gebäude auf der Karte über Sieg oder Niederlage. Für Zuschauer sind diese Art von Partien meist äußerst sehenswert und spannend, für die Spieler jedoch ein wahrer Nervenkitzel

Ee Han-Timing

Der Ursprung des Ee Han-Timing liegt im Vorgänger von StarCraft II, Brood War. Dort gaben die koreanischen Kommentatoren im Spiel der Legenden zwischen Lee 'Jaedong' Jae Dong und Song 'Stork' Byung Goo eine Bezeichnung für einen Angriff, der für den Ausführer sofort funktionieren muss - ansonsten ist das Spiel vorbei. Der Spieler macht gewisse Abstriche, weshalb er in der Economy zurückfällt, um seine Ressourcen in frühe Gebäude und Einheiten zu investieren. Das Ee Han-Timing kann als der "eine Angriff" übersetzt werden. In StarCraft II ist der Begriff jedoch nicht so populär, wie er einst in seinem Vorgänger war.

Weitere News und Hintergründe

 

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen

- Anzeige -

Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de