Der Fußball-Manager im Check

Football Manager 2019 im Test: Alles, was Ihr braucht!

von Nicole Lange am 25.10.2018 um 16:13

Endlich. Endlich haben die Fans des Fußball-Manager-Genres wieder ein Spiel, mit dem sie die Höhen und Tiefen eines Klub-Managers erleben können. Der Football Manager 2019 (FM 2019) macht es möglich und hat sogar die Bundesliga und 2. Bundesliga am Start. Was die Manager-Simulation so einzigartig macht, ist der hohe Detailreichtum und die Präzision, mit welcher der normale Fußball-Alltag angegangen wird. In unserem Beta-Test haben wir einen tieferen Blick ins Spiel geworfen und festgestellt: viel Text, aber auch sehr viel Spaß.

Der neue Branchen-Primus? Football Manager 2019 im Beta-Test.
Der neue Branchen-Primus? Football Manager 2019 im Beta-Test.
© kicker eSportZoomansicht

Die Geschichte der Fußball-Manager-Spiele las sich in den vergangenen Jahren überaus dürftig. EA SPORTS hatte seine Marke eingestellt und erst mal auch jedem anderen Entwickler die Möglichkeit genommen, eine Manager-Simulation in Deutschland auf den Markt zu bringen. Da war der Fußball Manager von Sports Interactive die einzige Möglichkeit - allerdings war der Titel ebenfalls nicht offiziell in Deutschland zu haben. Nur über Importe konnten sich die Fans das Spiel besorgen.

Damit ist ab dem 2. November Schluss. Sports Interactive hat sich die Lizenz für die 1. und 2. Bundesliga gesichert und darf den Titel offiziell in Deutschland vertreiben. Somit kommen nicht nur die alten Hasen zu einer Fußball-Manager-Simulation der Extraklasse, sondern auch Anfänger können sich nun mit dem harten Alltag eines Vereinsmanagers auseinandersetzen. Sports Interactive legt dabei hohen Wert auf Realismus, und das soll sich auch in den Aufgaben der Position widerspiegeln. Denn Würstchenpreise festlegen oder Fan-Artikel bestimmen gehören beispielsweise nicht dazu. Ihr müsst auch keine Familie managen oder mit der virtuellen Ehefrau essen gehen, nein, dies wird von den Entwicklern kategorisch abgelehnt.

Football Manager 2019: Tabellen und Text

Herzstück des Spiels ist natürlich der Karriere-Modus, und der alleine nimmt schon sehr viel Zeit in Anspruch. Ihr legt Euch ein Trainer-Outfit zu, wobei sich aus männlich und weiblich auswählen lässt und könnt dann auch schon aus der Masse an Vereinen auswählen. Durch die Bundesliga-Lizenz wird die Auswahl noch komplettiert. Ist das geschafft, steht Ihr auch schon im Menü und werdet mit sehr viel Text konfrontiert. Bevor man in den Alltag eintaucht, kommen jede Menge Mails in das virtuelle Postfach geflattert. Vom Vorstand bis zum Trainerstab will jeder mit Euch erst mal reden und die grundlegenden Dinge besprechen. An diesen Aussagen wird Eure Arbeit später auch gemessen. Besonders die Teamansprache bei Amtsantritt ist ausschlaggebend für Euren Stand bei den Spielern.

Optisch kann das Spiel noch zulegen, aber während der Partien könnt Ihr jederzeit ins Spiel eingreifen und das Team managen.
Optisch kann das Spiel noch zulegen, aber während der Partien könnt Ihr jederzeit ins Spiel eingreifen und das Team managen.
© kicker eSportZoomansicht

Wer die Vorgänger kennt, wird sich davon nicht beeindrucken lassen, denn der Tabellen-Look und der zurückhaltende Einsatz von Bildern war schon immer das Markenzeichen des Football Managers. Dennoch muss man sich bei den vielen Textpassagen, Verlinkungen und Tabellen erst mal zurechtfinden, und alleine das dauert schon etwas. Gefühlt hat man nach zwei Stunden intensiver Menü-Analyse immer noch nicht alles entschlüsselt, aber zumindest eine Übersicht erhalten. Manche Funktionen verstecken sich auch etwas, sodass man schon engagiert die Menüpunkte durchforsten sollte, um nichts zu übersehen. Das beeindruckt, aber schreckt zum Teil gleichermaßen ab und ist natürlich sehr vom Spieler abhängig, wie viel Zeit er investieren will. Dennoch überwiegen die Spannung des Ligaalltags und die Neugierde auf die kommenden Aufgaben, denn eines ist klar: Der Umfang des Football Managers 2019 ist immens.

Taktiken und Gefühle

Es gibt kaum ein Fußballspiel, dass sich so inbrünstig dem Thema Taktik widmet wie der Football Manager 2019. Glücklicherweise gibt es einige Hilfestellungen, die Euch durch die größten Hürden führen, denn es ist ein Eldorado für Taktikfreunde. Aufstellungen, Formationen, Angriffszüge, Defensivaufgaben und noch vieles mehr lässt sich in den Taktikmenüs des FM 2019 einstellen und vorgeben. Natürlich lässt sich darauf abgezielt dann auch die Mannschaft trainieren oder einzelne Spielervorgaben ausrichten. Das Verständnis eines klaren Spielzugs ist dabei der Schlüssel zum Erfolg. Genaue Analysen der Fähigkeiten Eures Teams gibt es von Euren Mitarbeitern natürlich auch geliefert, passend dazu könnt Ihr Euch entweder darauf konzentrieren und diese Fähigkeiten weiter ausbauen oder versuchen, neue Wege zu gehen.

Eine Wissenschaft für sich: Das Training im Football Manager 2019.
Eine Wissenschaft für sich: Das Training im Football Manager 2019.
© kicker eSportZoomansicht

Das bedeutet aber auch wiederum ein anderes Training und möglicherweise eine Umschulung der Spieler - das Tolle ist dabei: Alles ist möglich. Dennoch ist es kein Fantasy-Spiel. Entweder schaffen die Kicker das gewünschte Ziel oder Ihr müsst neu planen. Nur weil Ihr eine Taktik vorgebt, heißt das nicht, dass die Mannschaft diese auch ohne Weiteres umsetzen kann bzw. will. Aber auch hier lassen sich gewissen Aufgaben an den Mitarbeiterstab weitergeben, um spezielle Trainings vielleicht auch besser umsetzen zu können.

Der nächste nicht minder wichtige Punkt ist Eure Beziehung zu den Spielern. Am Anfang gibt es die wichtige Ansprache, aber das ist nur ein Teil der Spielerinteraktion. Ihr müsst Euren Kickern Feedback geben, sie nach guten bzw. schlechten Trainingseinheiten zur Seite nehmen und dafür sorgen, dass es keinen Streit oder unzufriedene Spieler im Team gibt. Das ist gar nicht so einfach, denn die Persönlichkeiten verlangen manchmal sehr viel Diplomatie. Wird dem Kapitän die Binde weggenommen, könnt Ihr Euch schon mal auf Diskussionen mit dem ehemaligen Träger vorbereiten. Manchmal sogar mit anderen Teammitgliedern, wenn sie die Entscheidung nicht verstehen. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt, aber wie im echten Leben kann man die Situation nicht immer für alle Parteien zur vollsten Zufriedenheit lösen. Die Pressestimmen tun ihr Übriges dazu, dass diese Gespräche interessant bleiben. Die Gefühle der Spieler sind manchmal schwer zu lesen, daher sollte man immer viel mit seinen Kickern sprechen oder andere Spieler zurate ziehen.

Das liebe Geld

Im Match solltet Ihr immer ein Auge auf die Form der Spieler haben.
Im Match solltet Ihr immer ein Auge auf die Form der Spieler haben.
© kicker eSportZoomansicht

Gleiches gilt bei Transferverhandlungen. Auch in dieser Angelegenheit gibt es vermutlich kaum ein Spiel, das diesen Punkt so detailliert darstellt wie der Football Manager 2019, denn hier müsst Ihr im wahrsten Sinne des Wortes auf jede Münze achten. Natürlich lässt sich das auch von Euren Mitarbeitern übernehmen, nur trafen die in unserer Beta leider selten den Geschmack des Spielers, weshalb dieser Punkt dann doch bei uns lag. Möchtet Ihr einen Spieler verkaufen oder kaufen, gilt es nicht nur einfach eine Transfersumme festzulegen. Ihr müsst auch angeben, ob es Boni oder Staffelzahlungen über mehrere Jahre gibt und ob der Spieler z.B. in Turnieren nicht gegen Euer Team spielen darf.

Kompliziert am Anfang vor allem, weil man nicht immer weiß, was ein gutes Handgeld oder eine angemessene Treueprämie sind. Es gibt zwar Vorschläge, aber die definieren sich eher an den Möglichkeiten des Vereins, weshalb eine realistische Einschätzung manchmal schwerfällt. Doch diese Dinge entscheiden über einen erfolgreichen Abschluss. Zuweilen ist anfangs auch nicht immer ganz klar, wie die Transfersuche von Spielern funktioniert und bei all dem Text kann schon die simple Forderung "ablösefrei" zur Herausforderung werden. Finanzen lassen sich zudem nicht ewig ausschöpfen. Hat der Vereinsvorstand eine klare Vorgabe für das Transferbudget, so lässt sich daran nur sehr schwer rütteln.

Wild oder Ruhig?

Neben dem Drumherum außerhalb des Spielfelds gibt es natürlich noch die Partien an sich. Denn dafür macht man das Ganze schließlich, um auf dem Platz die Punkte einzufahren. Vor dem Anpfiff lassen sich daher auch wieder jede Menge Taktiken definieren, und der Austausch mit den Spielern ist ebenfalls wichtig. Beginnt die Partie, ist es allerdings nicht immer einfach zu sehen, wie das Team die Taktik umsetzen kann. Auch hier sind der genaue Blick auf die Spielstatistiken und die Haltung der Spieler, die Ihr ebenfalls aufgezeigt bekommt, wichtig. Jeder einzelne Mann auf dem Feld wird mit seinen Werten dargestellt und auch, ob er gerade gelassen, gestresst oder selbstverliebt auf dem Platz wirkt.

Das Spielermanagement im Football Manager 2019 ist umfangreich und nicht immer einfach.
Das Spielermanagement im Football Manager 2019 ist umfangreich und nicht immer einfach.
© kicker eSportZoomansicht

Anhand dieser Eindrücke könnt Ihr dann auch mit Zurufen reagieren. Dabei lässt sich das komplette Team ansprechen oder vereinzelte Spieler. Ruhig, aufmunternd oder böse sind hierbei nur oberflächliche Begriffe, die im Spiel weitaus detailliertere Definitionen und Auswirkungen haben. Die Mentalität Eurer Spieler ist ein wichtiger Aspekt, der insgesamt aber nur ein Rädchen im großen Ablauf darstellt.

Fazit: Da kommt was richtiges Gutes!

"Der HSV steigt auf, Aue ist gerettet und Schalke deutscher Meister" - diese Schlagzeilen sind in diesem Jahr nicht mehr Editor-getrieben, sondern wirklich hundertprozentig im Football Manager 2019 umsetzbar... wenn man das richtige Händchen hat. Die Menge an Inhalten ist beeindruckend und genau das, was man sich von einem Manager erhofft und nun endlich auch in Deutschland haben kann. Allerdings bleiben der Look und die Menge an Text ein Thema, das manche Spieler abschrecken könnte. Des Weiteren war die Beta an einigen Stellen noch etwas "verbugt" (Speicherstände wurden nicht erkannt) und die Grafik in den Partien ist aktuell auch nicht sehr schön anzusehen. Wenn Sports Interaktive diese Probleme jedoch behebt, gibt es kein Halten mehr. Ihr bekommt einen großartigen Fußball-Manager in deutscher Sprachausgabe mit tollen Lizenzen und lang andauerndem Spielspaß.

Video zum Thema
Rosige Aussichten für Fußballmanager- 09.10., 17:33 Uhr
Neue Bilder: Football Manager 2019 in der Vorschau
Wir haben den Football Manager 2019 angespielt und zeigen Euch exklusive Ingame-Szenen in dieser Vorschau zum FM 2019. Ob sich die Bundesliga-Lizenz für die Manager-Simulation lohnt und was das für Entwickler Sports Interactive bedeutet, diese Fragen beantworten wir ebenfalls in diesem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de