Golf, Familie und Fortnite

Fortnite bald in Fußballstadien zu sehen

von Nicole Lange am 23.11.2018 um 16:58

Fußball und Fortnite - im ersten Moment haben diese beiden Dinge nichts miteinander zu tun. Doch 2019 wird der Battle-Royale-Titel in Form einer Turnierserie Einzug in die Fußballstadien Europas finden. Dass Fortnite die Verbindung zum Fußball knüpft, kommt nicht überraschend. Schon lange ist das Spiel bei Kickern rund um den Erdball sehr beliebt.

Fortnite und Fußball: Jetzt findet der Battle-Royale-Titel sogar seinen Weg in die Stadien.
Fortnite und Fußball: Jetzt findet der Battle-Royale-Titel sogar seinen Weg in die Stadien.
© EpicGamesZoomansicht

Anfang 2019 wird die Fortnite-Tour starten und dann von Januar bis Ende März in zehn Fußballstadien ausgetragen. Unter den Spielstätten befinden sich einige bekannte Namen: So zum Beispiel Manchester Citys Etihad Stadion, Glasgows Celtic Park oder die Stamford Bridge, in der auch das Finale am 31. März stattfinden wird.

Fortnite-Tour 2019 - Alle Termine:

4. bis 6. Januar 2019: Celtic Park, Glasgow, Schottland
11. bis 13. Januar 2019: Emirates Stadium, London, England
18. bis 20. Januar 2019: Amex Stadium, Brighton, England
1. bis 3. Februar 2019: Liberty Stadium, Swansea, Wales
15. bis 17. Februar 2019: Croke Park, Dublin, Irland
22. bis 24. Februar 2019: Molineux Stadium, Wolverhampton, England
1. bis 3. März 2019: St. James' Park, Newcastle, England
8. bis 10. März 2019: Windsor Park, Belfast, Nordirland
22. bis 24. März 2019: Etihad Stadion, Manchester, Englan
29. und 30. März 2019: Stamford Bridge, London, England
Finale: 31. März 2019: Stamford Bridge, London, England

Auf den Sieger des Turniers warten 25.000 britische Pfund. Des Weiteren gibt es noch Preisgelder für Tanzwettbewerbe und außergewöhnliche Spielzüge.

Fußballer und Fortnite

Tanzeinlagen, Fußballspieler, Torjubel, Fortnite - da war doch was? Mittlerweile sind die Kicker auf dem Rasen die beste Werbefläche für den Battle-Royale-Titel, denn die Fußball-Stars zeigen Ihre Leidenschaft dem Spiel gegenüber zum Teil deutlich. So erklärten Mike Steven Bähre und Florent Muslija in den Spielerportäts von Hannover 96, dass sie Fortnite als Hobby haben. Doch nicht nur in Hannover hat man den Titel für sich entdeckt. Durch die Bundesliga gehen Jubelposen, die aus dem Spiel Fortnite entnommen sind.

Einer der bekanntesten Fortnite-Jubler ist Antoine Griezmann. Mit dem "Take the L" wurde der Franzose zum Star auf YouTube. Dele Alli und Mesut Özil streamten sogar auf Twitch ihre Fortnite-Partien vor einer großen Zuschauermenge. In der Bundesliga kommt dem aufmerksamen Zuschauer auch hin und wieder ein Fortnite-Jubel unter. Spieler von Bayer Leverkusen oder dem FC Bayern, haben schon mal den einen oder anderen Jubel des Battle-Royale-Spiels auf den Rasen gebracht.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de