Sechster Spieltag in der ESL Meisterschaft

ESLM LoL: Schluss für mousesports?

von Holm Kräusche am 08.11.2018 um 12:53

Zwar gab es kaum Bewegung in der Tabelle, dennoch war der sechste Spieltag der ESL Meisterschaft gleich für zwei Überraschungen gut und könnte bereits die Vorentscheidung im Kampf um die Playoffs gebracht haben.

Der Dreikampf um den letzten Playoff-Rang spitzt sich zu. Mousesports steht mit dem Rücken zur Wand.
Der Dreikampf um den letzten Playoff-Rang spitzt sich zu. Mousesports steht mit dem Rücken zur Wand.
© kicker eSportZoomansicht

Der sechste Spieltag der ESLM in League of Legends war von zwei Überraschungen geprägt. Denn es waren vor allem eindeutige Begegnungen angesetzt: Die Topteams spielten gegen die Tabellenunteren. Für die unerwarteten Ergebnisse sorgten allerdings die Duelle in der Mitte der Liga. Die Mannschaft von mousesports erlebt ohnehin keine glorreiche Saison und spielt unerwartet nicht um den ersten Rang. Stattdessen muss das Team bereits mächtig kämpfen, um überhaupt noch eine Chance auf die Playoffs zu haben.

BIG und mousesports patzen

Während die ersten drei Ränge schon nahezu felsenfest vergeben sind, geht es wie bei den Kollegen von CS:GO in der Liga nur noch um den vierten Rang. Drei Mannschaften streiten um diesen und der sechste Spieltag könnte bereits eine Vorentscheidung gebracht haben. Denn mousesports patzte gegen Divizon. Statt wie erwartet 2:0 zu siegen, verbuchte die Mannschaft nur ein Unentschieden. Glücklich für das Team: Auch BIG ließ Zähler liegen. Die Berliner traten gegen Aequilibritas eSports an, den dritten im Bunde, dem allerdings die geringsten Chancen auf den Playoff-Platz eingeräumt werden. AeQ wurde in Spiel 1 hinweggefegt und teilte entsprechend die Punkte mit BIG. Damit ändert sich an der Tabellensituation nichts, denn alle drei Mannschaften nehmen drei Zähler aus dem Spieltag mit. Prekär für mousesports: BIG hat nur noch Pflichtaufgaben im Kalender stehen und spielt gegen die drei Abstiegskandidaten.

Divizon klettert aus dem Keller

Nun brauchen die Mäuse bereits Schützenhilfe aus der unteren Tabellenregion. Die Mannschaften SPGeSports, Tempered Fate und Divizon werden natürlich versuchen, sich aus dem Abstiegskampf zu ziehen. Ob sie das schaffen, ist allerdings fraglich. Divizon hat gegen mousesports zumindest den Anfang gemacht und das sollte dem Team etwas Hoffnung geben. Für sie steht schon am kommenden Spieltag mit dem Match gegen BIG erneut Überraschungspotenzial auf dem Plan. Aequilibritas hingegen könnte aus dem Dreikampf ausscheiden, denn für sie geht es gegen ad hoc gaming, die derzeit auf Rang Drei stehen.

Insgesamt verändert sich an der Tabelle nichts, einzig Divizon kann mit Team GamerLegion gleichziehen. Beide Teams teilen sich nun den siebten Rang, der einen sicheren Verbleib in der ersten Liga bedeutet.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de