Überblick des dritten Spieltags

ESLM LoL: Meister in der Bredouille

von Christian Mittweg am 18.10.2018 um 14:29

Dass Euronics Gaming auf deutscher Ebene verliert, kommt selten vor. Dass der amtierende Meister von der eigenen Strategie abweicht, ist noch seltener. Am dritten Spieltag der ESL Meisterschaft Wintersaison brachte ein Konkurrent aus Berlin ESG dennoch an die eigenen Grenzen.

BIG zwang Meister Euronics Gaming am dritten Spieltag der ESL Meisterschaft Einiges ab.
BIG zwang Meister Euronics Gaming am dritten Spieltag der ESL Meisterschaft Einiges ab.
© kicker eSport|ESLZoomansicht

Für BIG und Euronics Gaming war das Spiel am Mittwochabend das zweite Aufeinandertreffen innerhalb weniger Tage. Am Wochenende waren sich die beiden Mannschaften bereits bei der Premier Tour begegnet - mit besserem Ende für den späteren Tourstop-Gewinner ESG. In der ESL Meisterschaft zeigte sich allerdings ein anderes Bild. BIG beherrschte das Superteam von Euronics Gaming im Hinspiel nach Belieben und bestrafte immer wieder die Fehler der Konkurrenz. Ausschlaggebend für den eindeutigen Sieg war allerdings auch die sehr aggressive Champion-Komposition von BIG.

Zweifel bei ESG?

Die eine Niederlage war jedoch nicht die Überraschung des Spieltags. Viel mehr war es die Strategie, mit der ESG in die zweite Partie ging. Der Meister wählte nämlich nicht eine für sie typische Poke-Komposition mit einem Magier oder Ezreal auf der Botlane. Stattdessen entschied sich AD-Carry Daniel 'Broeki' Broekmann für Kai'Sa. Das gab es bei ESG seit Anfang der Sommersaison nicht mehr zu sehen, zumal Midlaner Frederik 'Noway4u' Hinteregger ebenfalls etwas unerwartet Irelia auswählte. Die ungewohnten Umstände wurden sogleich offensichtlich. Euronics Gaming leistete sich viele Unachtsamkeiten und fiel zu Beginn hinter BIG zurück, bei denen erneut Jungler Finn-Lukas 'Don Arts' Salomon glänzte. Am Ende riss sich der Meister aber doch zusammen, fand die richtigen Initiationen, gewann die entscheidenden Gefechte und holte den Sieg. Supporter Yannick 'Pandar' Greff schrieb nach der Begegnung auf Twitter: "1:1 gegen BIG. Das war die schlechteste Serie von uns, seit ich ESG beigetreten bin. Wir müssen unbedingt Hände und Gehirnzellen im Winterschlussverkauf mitnehmen, sonst sehe ich schwarz für uns."

ad hoc gaming legt Comeback hin

In der zweiten Top-Partie des Spieltags trennten sich mousesports und ad hoc gaming 1:1-Unentschieden. Die erste Begegnung gewann mousesports deutlich, dann schlug ad hoc gaming zurück und konnte doch noch eine Punkteteilung erzwingen. Auf dem ersten Platz in der ESL Meisterschaft steht derzeit jedoch SK Gaming. Die Traditionsorganisation besiegte am dritten Spieltag Aequilibritas eSports mit 2:0. Divizon und Team GamerLegion trennten sich derweilen 1:1 und SPGeSports gewann mit 2:0 gegen Schlusslicht Tempered Fate.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de