Status-Update aus der Overwatch League

OWL Saison 2: Die Atlantic Division im Check

von Kristin Banse am 12.10.2018 um 11:35

Wenn die Overwatch League (OWL) am 14. Februar in die zweite Saison geht, ist das Finale der vergangenen Spielzeit genau 200 Tage her. Seitdem hat sich einiges getan: Acht neue Teams und etliche Transfers schütteln die gesamte Liga durch. Einen Überblick über die Altantic Division bekommt Ihr hier.

Das sind die Teams der Atlantic Division.
Das sind die Teams der Atlantic Division.
© BlizzardZoomansicht

Paris, Toronto, Atlanta, Washington D.C., Vancouver, Chengdu, Guangzhou und Hangzhou heißen die Neulinge der Overwatch League. Sie werden sich ab dem 14. Februar den zwölf Veteranen der ersten Saison stellen und um die begehrte Trophäe spielen. Tatsächlich gibt es sogar schon erste Informationen über die neuen Teams.

Auch bei den bereits etablierten Mannschaften wird sich einiges ändern: So werkelte selbst der amtierende Meister London Spitfire am eigenen Kader. Bis zum 1. Dezember haben die Mannschaften noch Zeit, dann müssen sie mindestens acht Spieler unter Vertrag haben. Damit ihr bis dahin nicht den Überblick verliert, haben wir hier eine Zusammenfassung der Atlantic Division für Euch. Die Pacific Division folgt in den nächsten Tagen.

Atlanta
Cox Enterprise kaufte den Overwatch League-Platz. Der Name des Teams steht zwar noch unter Verschluss, dafür sind die ersten Mitglieder bekannt: Als Head Coach wird Brad 'Sephy' Rajani agieren, ihm steht der Franzose Dimitri 'Silence' Couturet als Assistent zur Seite. Beide lernten sich in der Contenders-Liga kennen und arbeiteten dort zusammen. Spieler hat die Mannschaft noch keine unter Vertrag.
Boston Uprising
In der Top 6 schloss die Mannschaft die vergangene Saison ab, das schien dem Gaming-Präsidenten Chris 'HuK' Loranger aber nicht zu reichen. Er entlässt mit Woo-Yul 'Kalios' Shin, Connor 'Avast' Prince, Mikias 'Snow' Yohannes und Stanislav 'Mistakes' Danilov gleich vier Spieler. Momentan besteht die Mannschaft daher nur aus sechs Profis, inklusive Publikumsliebling Young-jin 'Gamsu' Noh. Bei den vorhandenen Spielern ist das Potenzial auf jeden Fall da.
Florida Mayhem
Dass nach dem vorletzten Platz auch bei Florida Mayhem Umbruchsstimmung herrscht, ist wenig überraschend. Die Organisation trennt sich von sechs Spielern und setzt nun auf eine Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Profis. Unter anderem verpflichtete die Organisation den Seoul Dynasty-Star Jae-mo 'xepheR' Koo und beförderte zwei Spieler aus der eigenen Academy. Tatsächlich hat die Mannschaft auf dem Papier großes Potenzial.

Kaum Änderungen: Houston Outlaws vertraut seinen Spielern.
Kaum Änderungen: Houston Outlaws vertraut seinen Spielern.
© BlizzardZoomansicht

Houston Outlaws
Zum Ende der ersten Saison steigerte sich die Mannschaft enorm. Dementsprechend nimmt die Organisation zur kommenden Spielzeit kaum Änderungen vor: Russell 'FCTFCTN' Campbell geht, dafür verpflichtete das Team Starspieler Dante 'Danteh' Cruz von San Francisco Shock. Das könnte die Mannschaft vielleicht sogar unter die besten Sechs bringen.
London Spitfire
Der amtierende Meister nimmt nur zwei kleinere Änderungen vor: Coach Chang-geun 'changgoon' Park verlässt die Mannschaft, dafür kommt Kwang-bok 'Coach815' Kim. Da das Team bereits eingespielt ist und bei ihnen einige der besten Akteure der Liga unter Vertag stehen, scheint eine Top 2-Platzierung durchaus realistisch.
New York Excelsior
New York Excelsior verpasste das erste OWL-Finale knapp und zieht nun erste Konsequenzen. Joon-hwa 'Janus' Song wird in der kommenden Saison nicht mehr für die Mannschaft spielen. Coach Hyeong-seok 'WizardHyeong' Kim verließ das Team hingegen auf eigenen Wunsch, um in Washington anzufangen. Die Organisation verliert damit einen guten Trainer, mit solch einem talentierten Team sollte dies aber nicht zum Problem werden.
Paris
Neben London ist Paris das einzige europäische OWL-Team. Dahinter steckt DM Esports, ein internationales Entertainment-Unternehmen. Weitere Informationen gibt es zu der Mannschaft noch nicht.

'Elk' schafft es in die Overwatch League.
'Elk' schafft es in die Overwatch League.
© BlizzardEsportsTWZoomansicht

Philadelphia Fusion
Das Team belegte vergangene Saison einen soliden Platz in der Top 6. Dennoch mussten drei Spieler, darunter auch Supporter Joe 'Joemeister' Gramano, die Mannschaft verlassen. Als Ersatz beförderte Philadelphia den 19-jährigen Elijah 'Elk' Gallagher aus dem eigenen Nachwuchsteam, in dem er vergangene Saison mit herausragenden Leistungen beeindruckte. Der Support-Spieler könnte in der OWL eine wichtige Rolle für die Organisation einnehmen.
Toronto
Obwohl das kanadische Team noch kein Saisonspiel bestritten hat, konnte es bereits einen ersten Erfolg feiern. Die von der renommierten eSport-Organisation Splyce geleitete Mannschaft verpflichtet den ehemaligen London Spitfire-Coach Beom-joon 'Bishop' Lee. Weitere Informationen sind noch nicht bekannt. Am 24. Oktober soll jedoch der Name enthüllt werden, heißt es auf dem Twitter-Profil der Mannschaft.
Washington
Der letzte Neuling der Atlantic Division ist in Washington beheimatet. Er gehört dem amerikanischen Investor Mark Ein. Schon jetzt scheint die Mannschaft vielversprechend: 'WizardHyeong' wird als Head Coach agieren und auch der erste Spieler steht mit Joon-hwa 'Janus' Song bereits fest. Beide arbeiteten bei New York Excelsior zusammen, das lange als Mitfavorit in der Overwatch League galt. Kann sich Washington weitere, ähnlich hochkarätige Spieler sichern, wird die Mannschaft zur ernsthaften Konkurrenz.

Video zum Thema
Keine Rüstungspakete mehr- 11.10., 16:08 Uhr
Overwatch: Das ist neu an Torbjörn
Ein weiterer Held aus Overwatch wurde überarbeitet. Torbjörn war nach Ansicht der Entwickler zu unattraktiv und zu unflexibel zum Spielen gewesen. Daher wurden seine Geschütze verbessert, die Ultimative Fähigkeit ersetzt und die Rüstungspakete entfernt. Wie genau sich Torbjörn nun spielt, seht Ihr in unserem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de