Training und Taktik überarbeitet

Exklusiver Einblick: Das ist neu in FM 2019!

von Christian Mittweg am 27.09.2018 um 13:00

Taktik, Training und der deutsche Markt: Das sind drei der Kernpunkte, an denen die Entwickler von Football Manager 2019 gearbeitet haben. Was dahinter steckt und welche Neuerungen es sonst noch gibt, haben wir in einem exklusiven Einblick erfahren.

Erste Infos zu den Neuerungen in Football Manager 2019.
Erste Infos zu den Neuerungen in Football Manager 2019.
© kicker eSportZoomansicht

Am 2. November erscheint Football Manager 2019, dann auch erstmals auf dem deutschen Markt. Laut Studiodirektor Miles Jacobson schwang dieser Fakt in allen Überlegungen zu potenziellen Neuerungen mit. Am deutlichsten wird das bei der Einleitung. Dabei handelt es sich um ein neues Feature, das Anfänger durch das Spiel begleitet und alle Funktionen erklärt.

Bei einem Spiel, das selbst den Anspruch hat, so nah wie möglich an den realen Trainerjob ranzukommen, ist das überaus hilfreich. Auch Jacobson äußerte sich uns gegenüber zu dem neuen Feature: "Für Leute, die den Titel noch nie zuvor gespielt haben, ist es ein toller Weg, das Spiel kennenzulernen - gerade, weil FM 2019 viel detaillierter ist als andere Manager-Spiele."

Neuer Anlauf beim Training

Natürlich lag Jacobsons Blick nicht nur auf den neuen Spielern. Mit zwei anderen großen Neuerungen versuchen die Entwickler auch erfahrene Spieler anzusprechen. Laut dem Studiodirektor wünscht sich die Community nämlich schon seit längerer Zeit eine Überarbeitung der Trainingsfunktion und genau das hat Sports Interactive getan. Doch was sind die Änderungen jetzt eigentlich?

Anstatt nur eines gibt es nun drei Zeitfenster für Trainingseinheiten. Zudem stehen über 40 verschiedene Trainingsarten zur Auswahl. Das reicht von normalen Passübungen bis zur Wohltätigkeitsarbeit. Ihr könnt demnach also auch die mentalen Werte Eurer Spieler fortbilden. Dabei ist es entscheidend, welche Kicker zusammentrainieren. Laut der Entwickler lohnt es sich beispielsweise, Veteranen mit jungen Spielern zu mischen.

Es ist nicht das erste Mal, das die Entwickler beim Training Hand anlegen, "aber wir hatten nie das Gefühl, dass wir es richtig gemacht haben. Es war immer entweder spaßig, dafür aber nicht effektiv oder es war überzeugend, aber für den Großteil der Spieler zu kompliziert", so Jacobson. Für die diesjährigen Neuerungen hat sich der Studiodirektor mit ein paar Profitrainern hingesetzt und die Konzepte von diversen Vereinen durchgesprochen. Namen wollte er nicht nennen, es war aber wohl ein Ex-Bayern-Trainer dabei, der inzwischen in der Premier League trainiert.

Taktische Tiefe oder Simplizität

Dritter großer Baustein in FM 2019 sind Taktiken. Dabei versuchten die Entwickler beiden Zielgruppen gerecht zu werden, Einsteigern und langjährigen Fans. Erstere werden über vorgefertigte Taktiken angesprochen. Wollt Ihr Euch also nicht groß mit dem Thema beschäftigen, wählt Ihr im Menü eines von knapp 20 Spielsystemen aus und lasst Eure Mannschaft so auflaufen.

Für alle Taktikfüchse gibt es dagegen viele neue Funktionen, die noch mehr Möglichkeiten eröffnen. Der größte Unterschied im Vergleich zum Vorjahr ist dabei eine dritte Spielphase. Bisher war es nämlich nur möglich, Einstellungen für eigenen und gegnerischen Ballbesitz vorzunehmen - jetzt gibt es noch die Übergangsphase, also wie Eure Spieler kurz nach Ballverlust oder -gewinn agieren. Darüber hinaus wurden Eingriffslinien eingeführt, die darüber bestimmen, ab wann Eure Spieler eingreifen und viele weitere kleine Optionen, die Taktikfüchsen das Herz aufgehen lassen.

"Wir haben es super hingekriegt"

Zusätzlich zu den großen Veränderungen stellte Jacobson noch ein paar kleine Dinge vor. So wird im FM 2019 der Videobeweis samt Torlinientechnologie eingeführt, welche in Gesprächen mit der Presse thematisiert werden. Ansprachen ans Team haben zudem einen größeren Einfluss auf das Spiel und es gibt über 500 neue Animationen. Dabei bleibt es aber nicht. Jacobson verspricht noch unzählige Neuerungen, die sich den Spielern erst nach Release von Football Manager 2019 offenbaren werden. Schon jetzt wagt der Studiodirektor aber ein erstes Fazit: "Ich glaube, dass wir es super hingekriegt haben. Wir sind sehr zufrieden mit allen Änderungen."

Video zum Thema
Studiodirektor gibt Einblicke- 25.09., 16:04 Uhr
FM 2019 kooperiert mit Bayer 04: Was steckt dahinter?
Auf der Suche nach einem möglichen Partner für Football Manager 2019 sind die Entwickler in Deutschland fündig geworden. Passend zur neuen Bundesligalizenz sollte auch ein Bundesligaverein her. Dabei fiel die Entscheidung aber nicht auf einen Verein wie Bayern München oder Borussia Dortmund, sondern auf Bayer 04 Leverkusen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de