Erfolg bei den Global Games

Hearthstone: Deutschland bezwingt Griechenland klar

von Christian Mittweg am 01.08.2018 um 18:18

Die deutsche Nationalmannschaft bleibt bei den Global Games auf Playoff-Kurs. Gegen Griechenland reichten drei Spiele, um den wichtigen zweiten Sieg des Turniers einzustreichen. Dennoch blickt das deutsche Team weiterhin akribisch auf die eigenen Fehler.

Deutschland bekam es beim dritten Spiel der Global Games mit Griechenland zu tun.
Deutschland bekam es beim dritten Spiel der Global Games mit Griechenland zu tun.
© BlizzardZoomansicht

Nach einem Sieg zum Auftakt und einer darauffolgenden knappen Niederlage, war die Partie am Dienstagabend gegen Griechenland denkbar wichtig für die deutsche Hearthstone-Nationalmannschaft. Bei einer Niederlage hätte das Team alle drei folgenden Partien gewinnen müssen. Glücklicherweise war das griechische Nationalteam mit Blick auf die einzelnen Spieler deutlich schlechter aufgestellt. Zudem musste die Mannschaft in der wichtigen Partie auf Christos 'Fenomeno' Tsakopoulos verzichten. Im Endeffekt hätte der erfahrene Profi aber wohl keinen Unterschied gemacht: Das deutsche Nationalteam gewann deutlich mit 3:0.

Beim ersten Spiel hatte wieder einmal Thomas 'Sintolol' Zimmer die Führung übernommen, der sich stilecht mit deutschem Nationaltrikot vor dem heimischen Bildschirm einfand. Ein gutes Omen für den Profi, der seine Karten-Kombination rund um das Monster "Grauselhurz" schnell beisammen hatte und damit seinen Gegner besiegte. Torben 'Viper' Wahl und Linh 'Seiko' Nguyen ließen infolge ebenfalls keine Zweifel aufkommen und bezwangen ihren jeweiligen Kontrahenten. Damit war das Spektakel schon vorüber. Raphael 'Bunnyhoppor' Peltzer musste nicht einmal eine Karte spielen und das deutsche Nationalteam hatte den zweiten Gesamtsieg in der Tasche.

Zufrieden aber nicht euphorisch

Im Siegerinterview blieb 'Sintolol' trotz des klaren Erfolges zurückhaltend: "Wir haben vernünftig gespielt und es gab nur ein paar kleinere Ausrutscher." Viele Fehler darf sich das ambitionierte Team aber auch nicht leisten, wenn man die eigenen Erwartungen erfüllen möchte. 'Sintolol' unterstrich im Interview erneut die eigenen Ambitionen, das Finale auf der BlizzCon zu erreichen. Damit das funktioniert, lässt das deutsche Nationalteam keine Zeit verstreichen, um an sich zu arbeiten. "Schon im Spiel wurden vergangene Fehler heiß diskutiert, da musste ich einschreiten und meine Mitspieler daran erinnern, dass wir zuerst die Serie gewinnen sollten", erzählte 'Sintolol'. Jetzt ist aber erst mal Pause angesagt, denn alle Hearthstone-Spieler warten auf die neue Erweiterung "Dr. Bumms Geheimlabor", die am 14. August erscheint. Erst eine Woche später steht dann die nächste Spielwoche an.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de