Mercy macht es möglich

Overwatch: 660.000 Skins für guten Zweck

von Lars Becker am 18.05.2018 um 14:14

Der rosafarbene Skin für die Overwatch-Unterstützerin Mercy lässt die Kassen klingeln - und das auch noch für einen guten Zweck. Das neue Gewand ist kurz davor, der Breast Cancer Research Foundation (BCRF) einen zweistelligen Millionenbetrag für die Brustkrebsforschung zu bescheren.

Kommt gut an: Mercys neuer rosafarbener Skin.
Kommt gut an: Mercys neuer rosafarbener Skin.
© BlizzardZoomansicht

Mercy wird ihrem Ruf als Schutzengel und Helferin in der Not gerecht. Nicht ohne Grund wurde sie als Botschafterin ausgewählt. Ihr brandneues, extra für den Anlass konzipierte Gewand, kommt zudem bei den ausgabefreudigen Overwatch-Spielern äußerst gut an. "Dank der Großzügigkeit aller, die den rosafarbenen Mercy-Skin bisher gekauft haben, sind wir auf bestem Weg, zehn Millionen Dollar zu erreichen, um die Breast Cancer Research Foundation zu unterstützen", verkündete Blizzard feierlich auf Twitter.

Noch sei dieser Meilenstein nicht vollständig erreicht, man stehe aber unmittelbar davor. Der Erlös aus dem Verkauf geht, laut dem US-amerikanischen Unternehmen, gänzlich in die Brustkrebsforschung. Wird die Zehn-Millionen-Marke geknackt, hätte Blizzard über 660.000 Skin-Modifizierungen verkauft. Diese sind mit einem Preis von knapp 15 Euro nicht gerade günstig. Damit würde der Erlös bei Weitem den ursprünglichen Minimalbetrag von 250.000 US-Dollar übersteigen, den Blizzard auf jeden Fall spenden wollte.

Alle machen mit

Ein Großteil der Szene beteiligt sich an dem Vorhaben. So treten die Mannschaften aus der Overwatch League seit Beginn der Kampagne medial mit rosafarbenen Logos auf, und eine ganze Reihe an ausgewählten Overwatch-Streamern sammelt auf der Übertragungs-Plattform Twitch weitere Spenden. Auch hier ist das Ziel, ein Bewusstsein für die Erkrankung zu schaffen. Die Aktion läuft noch bis zum 21. Mai. Der Benefiz-Skin ist danach nicht mehr verfügbar.

Video zum Thema
Wenn Agenten Wein eskortieren- 05.05., 19:35 Uhr
Ein Blick auf die neue Overwatch-Karte Rialto
Die neue Overwatch-Karte Rialto ist angelehnt an die für ihre Brücken bekannte Stadt Venedig. Passend zum Setting steht deswegen auch der Transport einer Kiste Wein auf dem Plan der Overwatch-Agenten. Was es bei der Karte zu beachten gilt, erzählen wir Euch in unserem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de