Zweitgrößte Overwatch-Liga hat begonnen

Overwatch Contenders: Niederlage für deutsches Team

von Lars Becker am 12.03.2018 um 18:30

Einen Platz in der kostspieligen Overwatch League zu reservieren, ist für viele Organisationen nur schwer realisierbar. Eine Handvoll europäischer Mannschaften hatte jetzt die Gelegenheit in der Overwatch Contenders, der zweiten höchsten Spielklasse, anzutreten. Mit dabei war auch die in Krefeld ansässige Organisation Angry Titans, die allerdings gleich zu Beginn eine Niederlage einstecken musste.

Zwölf Mannschaften treten in der Overwatch Contenders um ein Preisgeld von 185.000 US-Dollar an.
Zwölf Mannschaften treten in der Overwatch Contenders um ein Preisgeld von 185.000 US-Dollar an.
© BlizzardZoomansicht

Zwölf Mannschaften dürfen in der europäischen Overwatch Contenders antreten. Die Hälfte davon erhielt aufgrund ihrer Resultate bei der letztjährigen Contenders von Blizzard eine direkte Einladung, die andere spielte sich durch einen kräftezehrenden Turnierbaum in der sogenannte Open Division.

Ein Preisgeld von insgesamt 185.000 US-Dollar macht den Wettbewerb noch attraktiver für Organisationen, die nicht in der Overwatch League repräsentiert sind. Allein 30.000 erhält dabei der Erstplatzierte. Vor allem soll der Wettbewerb die verschiedenen Regionen finanziell stärken und Mannschaften außerhalb der Overwatch League eine geeignete Bühne bieten. Deshalb werden auch Gegenstücke in Nordamerika, China, Korea, Südamerika und der Pazifik-Region veranstaltet.

Angry Titans misslingt Auftakt

Einen Platz in Europa hat sich beispielsweise Angry Titans erspielt, die Werksmannschaft vom deutschen eSport-Sender TakeTV. Das Team hatte nach dem Einzug angekündigt, in der Liga ganz oben mitreden zu wollen. Am ersten Spieltag der Contenders bekam der internationale Kader gegen "That's a Disband" allerdings einen ersten Dämpfer und verlor knapp mit 2:3.

Auch die nächste Begegnung könnte eine heikle Angelegenheit werden. Die Angry Titans spielen am 19. März um 22 Uhr gegen British Hurricane, der zweiten Garnitur des Overwatch League-Riesen London Spitfire. Angry Titans-Trainer Christian Gutzelnig hatte diese zuvor als eine der stärksten Mannschaften der Liga und potenziellen Konkurrenten um die Spitzenplätze hervorgehoben.

Die Briten sind schon einmal gut ins Turnier gestartet. Genauso wie der letztjährige Contenders-Titelgewinner Team Gigantti. Beide Mannschaften fuhren am Wochenende souveräne Siege am ersten Spieltag ein.

Video zum Thema
Die Tochter von Torbjörn betritt das Schlachtfeld- 01.03., 16:21 Uhr
Overwatch: Brigitte als guter Einstiegs-Unterstützer
Mit Brigitte wird die Heldenriege im Team-Shooter Overwatch um einen Unterstützer erweitert. Als Schildknappin von Reinhardt ist sie ebenfalls eine Nahkämpferin, die ihren Schild zum Schutze ihrer Teammitglieder einsetzt. Was genau Brigitte alles kann und warum sie gut für Einsteiger geeignet ist, seht Ihr in unserem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de