eSport und Business

DreamHack: LAN-Party trifft auf Business-Kongress

von Kristin Banse am 25.01.2018 um 11:22

Ab dem 26. Januar steht Deutschlands größte LAN-Party an. Gaming-Begeisterte können auf der DreamHack Leipzig nicht nur selber zocken, sondern auch hochkarätige eSport-Action verfolgen und mit dem ESB ist auch ein Business-Kongress vor Ort.

Beim Esport Business Forum (ESB) auf der DreamHack Leipzig treffen sich wichtige Vertreter der eSport-Szene.
Beim Esport Business Forum (ESB) auf der DreamHack Leipzig treffen sich wichtige Vertreter der eSport-Szene.
© DreamHack / Jennika OjalaZoomansicht

Seit 2016 macht das schwedische Gaming-Festival regelmäßig Halt in der sächsischen Stadt. Dieses Jahr kehrt die DreamHack zwar ohne Counter-Strike-Turnier zurück, hat dafür aber ein Qualifikationsturnier für die StarCraft II-Weltmeisterschaft im Gepäck: Bei der WCS Leipzig spielt die Elite des Echtzeitstrategietitels um ein Preisgeld von 101.000 US-Dollar und wichtige Qualifikations-Punkte. Mit dabei auch einige Hochkaräter der deutschen Szene wie Tobias 'ShoWTimE' Sieber, Gabriel 'HeroMarine' Segat oder Dario 'LiquidTLO' Wünsch. Nebenbei krönt die Pokémon Company außerdem einen neuen Europameister im Pokémon Video- und Sammelkartenspiel. Teilnehmer aller Altersklassen treten hier gegeneinander an. Die Registrierung ist zwar vorbei, trotzdem können die Turniere live vor Ort verfolgt werden.

Rennspiel-Begeisterte kommen ebenfalls auf ihre Kosten: Beim Finale der PlayStation Masters duellieren sich bekannte Spieler in GT Sport und auch die Endrunden der FIFA 18-, Rocket League- und Street Fighter-Turniere trägt Sony auf der DreamHack aus.

Die Zukunft des eSports

Eines der Highlights ist das Esport Business Forum (ESB), welches im Rahmen der DreamHack stattfindet. Auf dem Business-Kongress versammeln sich wichtige Vertreter des eSports, um über die Zukunft des kompetitiven Gamings zu sprechen und um Interessierten einen Einblick in ihre Welt zu ermöglichen. Burkhard Leimbrock, der europäische Commercial Director des Streaming-Riesen Twitch, wird wie Fnatic-CEO Wouter Sleijffers Vorträge auf der Bühne halten. Des Weiteren hat sich auch eSport-Pionier Martin Fritzen angekündigt: Der Däne machte sich einen Namen, indem er lokalen Sportklubs den eSport näherbrachte. Außerdem gründete er mit Sorby eSport einen der größten Vereine der eSport-Szene. 250 Mitglieder zählt Sorby eSport mittlerweile. Auf dem ESB erklärt er, wie Vereine vom eSport profitieren können oder wie man allgemein einen eigenen Klub aufbauen kann. Seinen Vortrag gibt es ab 16 Uhr zu hören. Alle weiteren Infos über das Event gibt es hier.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de