300 Teams machen in Europa mit

Overwatch League: Letzte Chance für deutsche Spieler

von Lars Becker am 05.01.2018 um 12:52

Für Teams außerhalb der kostspieligen Overwatch-League wird es ab Samstag ernst. Über 300 Mannschaften haben sich in Europa für die von Blizzard organisierte Overwatch Open Division registriert. Mit dabei sind deutsche Organisationen wie die Angry Titans.

Mannschaften außerhalb der OL haben die Möglichkeit, sich ins Rampenlicht zu spielen.
Mannschaften außerhalb der OL haben die Möglichkeit, sich ins Rampenlicht zu spielen.
© BlizzardZoomansicht

Die in der nächsten Woche beginnende Overwatch League ist ein exklusiver Klub. Nur zwölf Mannschaften besitzen das Privileg, in der Königsklasse mitzumischen. Mitunter liegt das auch an den hohen Summen, die für einen Platz aufgebracht werden müssen. Damit auch weniger finanzstarke Organisationen ein passendes Wettbewerbsumfeld haben, richtet Blizzard zudem die Overwatch Contenders aus. Diese besteht aus ebenfalls zwölf Mannschaften, sieben davon sind bereits gesetzt. Die restlichen fünf Plätze in der europäischen Contenders werden über eine erfolgreiche Teilnahme an der Open Division und der darauffolgenden Trials ausgespielt, eine Art Playoffs.

Mitmachen kann jeder, der ein Team hat. Darum ist auch die Anzahl der Teilnehmer so hoch. Allein in Europa haben sich bis zum Anmeldeschluss über 300 Teams eingeschrieben, im hoch kompetitiven Korea sind es sogar rund 900. Die europäische Qualifikation läuft auch deshalb bis zum 11. Februar und fällt damit zusammen mit Beginn der zweiten Transferperiode für die Overwatch League.

In der Teilnehmerliste befinden sich einige bekanntere Namen. Die Angry Titans etwa treten in neuer Formation an der Open Division an. Dann müssen sich die Spieler rund um die hoffnungsvolle Neuverpflichtung Stefan 'ONIGOD' Fiskerstrand beweisen. Das in Deutschland ansässige Team hatte angekündigt, sich schnell in Europa etablieren zu wollen. Diese Gelegenheit haben sie am Samstag ab 13 Uhr, wenn Online die ersten Partien ausgetragen werden.

Video zum Thema
Kampfgefechte zwischen Achterbahn und Riesenrad- 01.12., 09:03 Uhr
"Blizzard World" öffnet seine Pforten in Overwatch
Mit der neuen Karte "Blizzard World" hat der gleichnamige Entwickler Blizzard für Aufsehen auf ihrer hauseigenen Messe gesorgt. Ein Themenpark nur für StarCraft, Warcraft und Co.? Ein Traum für alle Fans. Leider wird das Riesenrad- und Zuckerwatte-Vergnügen nur virtuell dargestellt, nämlich in Overwatch. Dennoch befindet sich hier wohl die bunteste Beförderungskarte im Team-Shooter und was Ihr alles für Eure Eintrittskarte bekommt, seht Ihr in unserem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de