Leipzig eSports e.V. nimmt Vorreiterrolle ein

Deutscher eSport-Verein als gemeinnützig anerkannt

von Christian Mittweg am 22.12.2017 um 13:54

Leipzig eSports e.V. ist ab dem 1. Januar 2018 ein gemeinnütziger Verein. Das verkündete die Organisation am Donnerstag in einem Statement auf der eigenen Webseite. Neben den finanziellen Vorteilen kreiert Leipzig damit einen Präzedenzfall für andere deutsche eSport-Vereine.

Freude bei Leipzig eSports e.V. als erster eSport-Verein Deutschlands wurden der Klub für gemeinnützig erklärt.
Freude bei Leipzig eSports e.V. - als erster eSport-Verein Deutschlands wurden der Klub für gemeinnützig erklärt.
© Leipzig eSports e. V. / Marco Schur / marcoschur.deZoomansicht

Auf der Webseite von Leipzig eSports e.V. heißt es freudig: "Unser lang ersehntes Ziel ist erreicht, aber jetzt geht's erst richtig los!" Grund dafür ist eine Entscheidung des Leipziger Finanzamts, das den Klub mit Beginn des neuen Jahres als ersten eSport-Verein Deutschlands für gemeinnützig erklärt. Damit kommt die Organisation in den Genuss von finanziellen und organisatorischen Vorteilen: Spenden dürfen angenommen werden, Mitglieder können die Ehrenamtspauschale nutzen und die Vereinsführung hat eine vereinfachte Berichtspflicht gegenüber den Ämtern.

Die Anerkennung hat aber auch einen ideellen Wert für die Organisation. Vereinsvorsitzender Patrick Dreißig betont das in seinem Statement: "Es ist einfach schön zu sehen, dass der eSport in Deutschland damit als Teil der Lebenswelt von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen begriffen wird. Dieser Teil ist nicht nur da und geduldet, sondern er wird auch als förderungswürdig angesehen."

Ein Vorbild für andere Vereine

Die Anerkennung von Leipzig eSports e.V. ist auch für andere Vereine in Deutschland ein Zeichen, dass sie hoffnungsfroh stimmen und viele weitere Gemeinnützigkeits-Bewerbungen nach sich ziehen wird. Auch Hans Jagnow vom eSport-Bund Deutschland äußerte seine Sicht: "Als Bundesverband erhoffen wir uns, dass die Vorboten der flächendeckenden Anerkennung zu einem deutlichen Anstieg von regionalen eSport-Vereinen und Sportvereinen mit eSport-Abteilungen in ganz Deutschland führen wird." Wenige Tage vor Weihnachten hat Leipzig eSports e.V. damit allen anderen deutschen eSport-Vereinen ein frühzeitiges Geschenk gemacht.

Video zum Thema
Jörg Förster im Interview- 30.11., 18:30 Uhr
eSport an deutschen Hochschulen
Der eSport ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Auch an Hochschulen wird er immer mehr ein Thema. Wir waren an der Hamburger Universität und haben bei Jörg Förster, dem Geschäftsführer des Hochschulsport Hamburg, mehr erfahren.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de