'Praii' und 'Benji_Austria' setzen sich durch

ESLM FIFA: 'M4RV' und 'Gooku' müssen runter

von Holm Kräusche am 21.12.2017 um 14:15

Nach den Relegationsspielen in League of Legends und CS:GO standen am Mittwochabend die zwei Aufstiegsspiele in FIFA 18 an: 'Gooku' stellte sich 'Praii' aus der zweiten Liga und 'M4RV' versuchte die Klasse gegen 'Benji_Austria' zu halten. Beide Erstligisten verloren allerdings und müssen nun mindestens eine Saison in der unteren Klasse spielen.

Zweitligist Timo 'Praii' Gruneisen triumphierte über Savas 'Gooku' Destanoglu.
Zweitligist Timo 'Praii' Gruneisen triumphierte über Savas 'Gooku' Destanoglu.
© kicker eSportZoomansicht

Direkt aufgestiegen war der Erstplatzierte der zweiten Liga, Philipp 'Eisvogel' Schermer, der sich in der ESL 'realE7' nennt. Der Youngster machte zuletzt auf sich aufmerksam, als er sich als unbekannter deutscher Spieler für den ersten FUT Champions Cup in Barcelona qualifizierte. Mittlerweile ist er bei STARK eSports unter Vertrag. Er rückt in die erste Liga auf und übernimmt den Platz von Kai 'Deto' Wollin, der gerade erst unter großem Protest die ESL Meisterschaft verließ.

'Gooku' verpasst sicher geglaubten Klassenerhalt

Im ersten Match des Abends tat sich Zweitligist Timo 'Praii' Gruneisen zunächst schwer gegen Savas 'Gooku' Destanoglu. 3:4 verlor er die erste Begegnung und konnte im zweiten Spiel der Best-of-Five-Serie nur knapp mit 2:1 in der Verlängerung gewinnen. Spiel drei ging erneut an 'Gooku' und dann kam die schicksalshafte vierte Partie. Bis zur 90. Minute hatte Destanoglu den Klassenerhalt nahezu sicher, lag 3:2 in Front, ließ sich aber dann in aller letzter Sekunde im Strafraum täuschen: Ausgleich. Danach brach 'Gooku' ein und gab die Partie mit 6:4 ab. In der fünften Begegnung stand es bis zu 88. Minute 2:2, ehe Destanoglu erneut patzte und das entscheidende Gegentor kassierte. Gruneisen freute sich auf Twitter überschwänglich: "Jaaaa Mann, habe mich für die ESL Meisterschaft qualifiziert!", schrieb er, während Destanoglu natürlich enttäuscht war. Er hätte zwar stark gespielt, aber der Anstoß-Bug hätte ihn den Sieg gekostet, sagte er gegenüber kicker eSport.

Auch 'M4RV' muss runter

Etwas deutlicher war die zweite Partie. Benjamin 'Benji_Austria' Zidej brauchte nur vier Partien, um seinen Aufstieg zu sichern. 2:1, 0:1, 2:1 und 3:1 spielte er gegen Marvin 'M4RV' Hintz von Bayer Leverkusen. Dieser ließ vorher noch über die sozialen Medien verlauten, dass das Spiel "super wichtig" sein werde, seitdem gab es aber keinen weiteren Kommentar. Zidej hingegen freute sich: "Die monatelange harte Arbeit hat sich endlich gelohnt!" Damit findet die Frühlingssaison der ESL Meisterschaft mit drei neuen Spielern statt. Sie werden beweisen müssen, dass sie der ersten Liga gewachsen sind.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de